Qualifizierungslager: Ein zweites Dschungelcamp für RTL, schon im Sommer

Offenbar möchte RTL einen Entertainment-Totalausfall, wie er in der diesjährigen Staffel von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ abgeliefert wird, in den kommenden Jahren verhindern. Die „Bild“ möchte erfahren haben, dass die Ausstrahlung eines zweiten Dschungelcamps geplant ist, gedreht im Sommer in Südeuropa.

Das Sommercamp in Südeuropa soll mit weitaus unbekannteren Promis aufschlagen, sie ergo „casten“ und vorbereiten. Der Hauptgewinn für diese D-Prominenz dann: der Einzug ins richtige Camp in Australien, wo die Stars im Winter aufschlagen.

Nachvollziehbar wären die Absichten des Senders auf alle Fälle: Trotz Quoten von zuletzt etwa 6,5 Millionen Zuschauern am Montagabend steht für Fans und Kritiker der Sendung gleichermaßen fest, dass das Dschungelcamp 2015 zu den bisher langweiligsten Staffeln in der elfjährigen Geschichte von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ gehört.


Das „Dschungelcamp“ ist großes absurdes Theater

Jetzt berichten wieder alle über das „Dschungelcamp“. Auch ROLLING STONE. Warum nur - gibt es nicht wichtigere Themen, die dieses Land bewegen? Sicher gibt es die. Aber der Erfolg dieses eigenartigen Sendeformats ist es, dass es trotz Mediantamtams völlig falsch eingeschätzt wird. Eigentlich sollte man annehmen, dass es sich hier um einen weiteren Tiefpunkt in der nach unten offenen Skala des Selbstentwürdigungstheaters handelt, das die Privaten und besonders RTL seit Jahren kultivieren. Aber das wäre zu einfach. Längst wärmt sich eine ganze Nation an diesem Fernsehlagerfeuer. In der Spitze sehen bis zu acht Millionen Menschen dem bunten Treiben im australischen…
Weiterlesen
Zur Startseite