Radiohead im Studio: Die Arbeit zum neuen Album hat begonnen


von

„Wir sind erst letzte Woche ins Studio gegangen. Es war wirklich gut, ziemlich laut und chaotisch, es hat richtig Spaß gemacht“, so Colin Greenwood zu einem britischen Nachrichtenmagazin. Die Songs seien bisher noch nicht richtig ausgereift und welche Richtung die Band mit dem neuen Album einschlagen will, ist auch noch unklar. „Im Moment sieht es so aus: Wir haben die große Lego-Box geöffnet und ausgelehrt. Jetzt liegt alles vor uns und wir überlegen uns, was wir damit anstellen sollen“, beschreibt Greenwood die derzeitige Situation.

Dementsprechend steht auch noch kein Release-Termin für das Album fest. Auch wie der Nachfolger zu „In Rainbows“ (2007) erscheinen soll, wissen Radiohead noch nicht. „Wir haben eine Menge Ideen, aber was wir wirklich machen, entscheiden wir erst, wenn die Platte wirklich fertig ist“, meint Greenwood. Der Release von „In Rainbows“ sorgte für viel Aufsehen, denn Radiohead brachten die Platte ohne Label über ihre eigene Website heraus- und Fans konnten selbst entscheiden, was sie zahlen.