Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Red Hot Chili Peppers: John Frusciante zurück an Bord


von

John Frusciante kehrt zu den Red Hot Chili Peppers zurück – Josh Klinghoffer verlässt die Band. Oder musste er sie für Frusciante wieder verlassen?

Die Peppers jedenfalls bedanken sich bei Klinghoffer, der ab 2011 auf den RHCP-Alben vertreten war, für die gemeinsame Zeit, „die unzähligen Dinge, die er mit uns geteilt hat.“ Freundliche Worte für den, der geht.

Das Comeback des alten Bekannten wiederum könnte der Gruppe um Anthony Kiedis neuen Wind geben – die Frusciante-Periode (1988-1992 und 1998-2009) gilt als die erfolgreichste, es entstanden darin Werke wie „Blood Sugar Sex Magik“ und „Californication“, Singles wie „Under The Bridge“. Klinghoffer dagegen galt als solider Live-Gitarrist, aber nicht als jemand, der die Band entscheidend prägen konnte.

Red Hot Chili Peppers auf Instagram:


Die besten Gitarristen aller Zeiten: John Frusciante

Die Red Hot Chili Peppers konnten mächtig aufs Gas drücken, aber erst mit John Frusciante fanden sie den Sound, der ihnen die Stadien der Welt öffnete. Seine stilistische Bandbreite ist enorm, und auch als Arrangeur trug er dazu bei, dass die Peppers ihren Horizont erweiterten, ohne ihre Funk-Energie opfern zu müssen. Frusciante ergänzte ihr Klangspektrum mit gezielten Eruptionen (etwa dem Hendrix-ähnlichen Solo auf „Dani California“) und mit unvergleichlicher Eleganz (wie den Eingangs-Akkorden von „Under The Bridge“). Geboren: 1970. Gitarre: Fender Stratocaster (1962). Red Hot Chili Peppers: Under The Bridge https://www.youtube.com/watch?v=GLvohMXgcBo
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €