Renner fordert Kulturflatrate für 12,90 Euro


von

Nach Renners Ansicht könne man potenziellen Musikkäufern im Internet für 12,90 Euro pro Monat einen unbeschränkten Zugriff auf das Repertoir der Plattenfirmen gewähren, „soviel pro Monat, wie eine CD gefühlt kostet“. Erst kürzlich hatte sich der Bundesverband gegen eine mögliche staatliche Kulturflatrate gewandt.

Renner, der heute geschäftsführender Gesellschafter des Berliner Unternehmens Motor Entertainment ist, schreibt im Rolling Stone: „Der beste Weg, die Schwächen einer staatlichen Kulturflatrate zu vermeiden wäre, selbst eine anzubieten.“

Mit Blick auf die Haltung der Plattenfirmen schreibt Renner: „Statt ein Gespenst zu bekämpfen, geht es also eigentlich darum, ein Geschäft zu beginnen!“