Highlight: Von Böhmermann bis Charlotte Roche: Das sind die beliebsten Podcasts auf Spotify

Taylor Swift: Neues Album „Reputation“ im Stream hören!

Für ihre sechste Platte, „Reputation“, hat Taylor Swift ihre Strategie geändert. Bisher hatte sie auf den Verkauf von CDs und Downloads gesetzt und Neuerscheinungen von Streaming-Anbietern ferngehalten. Nun gibt es die neuen Songs – nur drei Wochen nach Veröffentlichung – im Stream.

„Reputation“ von Taylor Swift bei Spotify:

Erst vor Kurzem hatte die Musikern erlaubt, dass ihre älteren Songs auf Spotifys kostenlosem Angebot gestreamt werden können. Nun hat sich Swift nach dem Boykott wohl doch für eine weitere Zusammenarbeit mit den Streamingdiensten entschieden.

„Reputation“ von Taylor Swift bei Apple Music

Mit „Apple Music“ war die Künstlerin schon vor Jahren im Clinch. Seitdem haben Taylor Swift und der Streaminganbieter aber für einige Projekte zusammengearbeitet. So ist „Apple Music“ exklusiver Anbieter der „1989: World Tour“-Video-Dokumentation. Außerdem wirbt die 27-Jährige mit mehreren Anzeigen für den Dienst. Hier können Sie „Reputation“ auf „Apple Music“ hören!

Tracklist von „Reputation“

  1. „…Ready For It?“
  2. „End Game“ (feat. Ed Sheeran und Future)
  3. „I Did Something Bad“
  4. „Don’t Blame Me“
  5. „Delicate“
  6. „Look What You Made Me Do“
  7. „So It Goes…“
  8. „Gorgeous“
  9. „Getaway Car“
  10. „King Of My Heart“
  11. „Dancing With Our Hands Tied“
  12. „Dress“
  13. „This Is Why We Can’t Have Nice Things“
  14. „Call It What You Want“
  15. „New Year’s Day“


Pearl-Jam-Single „Dance of the Clairvoyants“: Fans reagieren mit Bewunderung und Verwunderung

Am heutigen Mittwoch haben Pearl Jam die Vorab-Single ihres kommenden Albums „Gigaton“ (VÖ: 27. März) herausgebracht (die Sommertour wird präsentiert von ROLLING STONE). Im Netz kommen die ersten (Fan-)Reaktionen zum Song zusammen. „So haben sie noch nie geklungen“, urteilt ein User auf Facebook über den fast schon an einen Dance-Track erinnernden Song. „Die ersten zehn Sekunden dachte ich, ich müsste es hassen. Dann fing ich an es absolut zu lieben.“ Ein anderer schreibt: „Die Basslinie erinnerte mich ein wenig an 'Cannonball' der Breeders. Funky und wie nichts, das ich bislang von ihnen gehört hatte. Aufregend!“ Aber es gibt auch viele kritische Stimmen…
Weiterlesen
Zur Startseite