Highlight: Von Böhmermann bis Charlotte Roche: Das sind die beliebsten Podcasts auf Spotify

Taylor Swift: Neues Album „Reputation“ im Stream hören!

Für ihre sechste Platte, „Reputation“, hat Taylor Swift ihre Strategie geändert. Bisher hatte sie auf den Verkauf von CDs und Downloads gesetzt und Neuerscheinungen von Streaming-Anbietern ferngehalten. Nun gibt es die neuen Songs – nur drei Wochen nach Veröffentlichung – im Stream.

„Reputation“ von Taylor Swift bei Spotify:

Erst vor Kurzem hatte die Musikern erlaubt, dass ihre älteren Songs auf Spotifys kostenlosem Angebot gestreamt werden können. Nun hat sich Swift nach dem Boykott wohl doch für eine weitere Zusammenarbeit mit den Streamingdiensten entschieden.

„Reputation“ von Taylor Swift bei Apple Music

Mit „Apple Music“ war die Künstlerin schon vor Jahren im Clinch. Seitdem haben Taylor Swift und der Streaminganbieter aber für einige Projekte zusammengearbeitet. So ist „Apple Music“ exklusiver Anbieter der „1989: World Tour“-Video-Dokumentation. Außerdem wirbt die 27-Jährige mit mehreren Anzeigen für den Dienst. Hier können Sie „Reputation“ auf „Apple Music“ hören!

Tracklist von „Reputation“

  1. „…Ready For It?“
  2. „End Game“ (feat. Ed Sheeran und Future)
  3. „I Did Something Bad“
  4. „Don’t Blame Me“
  5. „Delicate“
  6. „Look What You Made Me Do“
  7. „So It Goes…“
  8. „Gorgeous“
  9. „Getaway Car“
  10. „King Of My Heart“
  11. „Dancing With Our Hands Tied“
  12. „Dress“
  13. „This Is Why We Can’t Have Nice Things“
  14. „Call It What You Want“
  15. „New Year’s Day“


Schon
Tickets?

COMMITMENT: Taylor Swift sagt Performance bei Pferderennen ab

Es war eine große Ankündigung, die vor wenigen Tagen durch die Medien ging: Taylor Swift sollte bei einem der größten Pferderennen in Australien auftreten – ihre einzige Show 2019 in Australien überhaupt. Während die Veranstalter den Auftritt des Megastars natürlich feierten und auch Taylor Swift selbst sich vorfreudig äußerte , kam unter den Fans der Künstlerin schnell Gegenwind auf. Denn Tierschützer kritisieren Pferderennen immer wieder als Qual für die beteiligten Pferde. So sollen laut der Tierrechtsorganisation PETA seit 2013 bereits sechs Pferde im Rahmen des Melbourne Cups gestorben sein. Eine Tatsache, die Swift-Fans nicht hinnehmen wollten. „Wenn Taylor Swift sich…
Weiterlesen
Zur Startseite