Anna Loos Werkzeugkasten


Nach zwölf Jahren mit der Band Silly bringt Schauspielerin ­Anna Loos nun ihr Solodebüt heraus: einen Werkzeugkasten zum Reparieren der Seele und des Selbstbewusstseins. Mitgearbeitet hat Peter Plate von Rosenstolz, und genauso klingt es auch.

Glatt produzierte Gefühligkeit trifft in den Musikvideos auf einen Look, der an Yolandi von Die Antwoord erinnert: weißblonde Pony-­Optik – ­leider eher etwas albern als cool. Nun ist der Trend zur Achtsamkeit besser als sein Ruf, doch „Ich bin, wer ich bin“ und „Liebe dich selbst“ tragen kein ganzes Album. Auch nicht, wenn sie in zahlreiche Metaphern verpackt werden. Im Titeltrack heißt es: „Selbst mein Selbstmitleid tut mir leid.“

Das sollte es auch, denn es trieft alles davon. (BMG)

Kooperation


David Bowie & Iggy Pop: Die Berliner Alben und Jahre

Gegen die Wand: Am 13. August 1961 begann der Bau der Berliner Mauer. Seit 1989 ist sie Geschichte – was hat sie für die Popmusik bedeutet? Zum 50. Jahrestag: das Mauer-Special mit U2 und Bowie, Puhdys und Tresor. 1977: David Bowie - "Low" Die Synthese aus Glam-Pop und elektronischen Malereien, die Kollaboration zwischen David Bowie, Brian Eno und Produzent Tony Visconti (dem viel Anteil gebührt), halb in Hérouville und halb in Berlin kreiert, war nicht nur für die Fans neu und teilweise überfordernd. Die Plattenfirma RCA soll völlig entsetzt gewesen sein, als Bowie ihr "Low" präsentierte. 1977 Iggy Pop -…
Weiterlesen
Zur Startseite