Asobi Seksu „Familiar Light“



von

Purer Pop mit Shoegaze-Attitüde, bisweilen auf dem schmalen Grat zwischen schrill und schrecklich balancierend, von einer New Yorker Band mit japanischem Migrationshintergrund. Sängerin Yuki liebt die Kopfstimme, an Synth-Seife wird nicht gespart, am Endesetzt es lustige Geräusche aus der Retorte. Sittsam und süß. (Polyvinyl)

Wolfgang Doebeling