Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Bilderbuch Schick Schock

Maschin/Universal

Kommentieren
0
E-Mail
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von
Caption
Foto: Maschin/Universal

Sagenhaft, wie schmierig die sind! Die schmalzigste und schmutzigste, aber auch smarteste Platte der laufenden Deutschpop-Saison kommt von der österreichischen Band Bilderbuch. „Schick Schock“ verbindet ölig-tierhaften Schlafzimmergesang mit Funk-Bässen, hektisch hechelndem Gitarrenspiel, 80er-Jahre-Keyboards sowie der Selbstinszenierung des  Sängers Maurice Ernst und seiner Kumpane als Kinder aus allzu reichem Hause, die glauben, dass ihnen nicht nur die Welt gehört, sondern dass sie wegen ihres ererbten Vermögens auch die knackigsten Hintern und dicksten Fortpflanzungsorgane besitzen. Schlimme sexistische Schnösel mithin, die sich für unwiderstehlich erachten. Und sie haben damit unbedingt recht.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

  • Tobias Jesso Jr
    Tobias Jesso Jr. Goon
    12. März 2015

    Sagenhaft, wie schmierig die sind! Die schmalzigste und schmutzigste, aber auch smarteste Platte der laufenden Deutschpop-Saison kommt von der österreichischen Band Bilderbuch. „Schick Schock“ verbindet ölig-tierhaften Schlafzimmergesang mit Funk-Bässen, hektisch hechelndem Gitarrenspiel, 80er-Jahre-Keyboards sowie der Selbstinszenierung des  Sängers Maurice Ernst und seiner Kumpane als Kinder aus allzu reichem Hause, die glauben, dass ihnen nicht nur […]

Vorheriger Artikel
  • Bob Marley Easy Skanking In Boston ’78

    Sagenhaft, wie schmierig die sind! Die schmalzigste und schmutzigste, aber auch smarteste Platte der laufenden Deutschpop-Saison kommt von der österreichischen Band Bilderbuch. „Schick Schock“ verbindet ölig-tierhaften Schlafzimmergesang mit Funk-Bässen, hektisch hechelndem Gitarrenspiel, 80er-Jahre-Keyboards sowie der Selbstinszenierung des  Sängers Maurice Ernst und seiner Kumpane als Kinder aus allzu reichem Hause, die glauben, dass ihnen nicht nur […]