Caitlin Moran All About A Girl

E-Mail
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Johanna Morrigan hat die falsche Postleitzahl, das ist ihr größtes Problem. Sie lebt in einem Sozialbau in Wolverhampton, die 80er-Jahre sind gerade vorbei, bald wird sie 15. Vater ist ein Alkoholiker, der sich für einen verhinderten Rockstar hält, der Rest der Familie schlägt sich so durch. Johanna hat Glück, sie findet einen Ausweg. Eines Tages hört sie John Peels Radiosendung und fängt an, über Musik zu schreiben. Liebe, Sex, Enttäuschungen, skurrile Begegnungen und viele Identitätskrisen folgen. Am Ende dieses wunderbaren, wilden Buchs ist Johanna immer noch nicht volljährig und doch schon fast in London angekommen. Stolpernd, aber mutig.

Caitlin Moran gilt seit ihrem Manifest „How To Be A Woman“ als Großbritanniens schärfste Feministin, Gesellschaftskritikerin und Chronistin der Arbeiterklasse. Natürlich hat ihr erster Roman stark autobiografische Züge. „All About A Girl“ ist nicht bloß ein weiteres Coming-of-Age-Lehrstück, es ist ein energischer Weckruf, die Alltagslethargie mit Leidenschaft zu bekämpfen. Dann schafft man es auch raus aus Wolverhampton.

E-Mail