Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


David Bowie Live Santa Monica ’72


EMI


von

Bowies bestes Bootleg nun endlich auch regulär, als Doppel-LP, mit Poster und – eine wirklich hübsche Idee – individuell nummeriert auf einem Replika-Ticket der legendären Show. Für Bowie-Fans natürlich unverzichtbar, aber auch dann von größtem Interesse, wenn man ein Live-Dokument der Ziggy-Zeit besitzen möchte, das dem damals offiziellen „David Live“ überlegen ist. Schon weil Bowie sich mehr ins Zeug legt und Ronsons Gitarre prominenter strahlt: „Hang On To Yourself“, „Life On Mars?“, „Moonage Daydream“ und „Rock’n’Roll Suicide“ gehören zu den Höhepunkten, steigen zu Kopf, machen benommen. (EMI)


ÄHNLICHE KRITIKEN

David Bowie :: Young Americans

Eines seiner stimmigsten Werke, und das mit nur sieben Eigenkompositionen und einem Coverstück.

David Bowie :: VH1 Storytellers / Conversation Piece

Frühe Aufnahmen und TV-Konzerte aus den Neunzigern

David Bowie :: Clareville Grove Demos

Frühe Songs in Akustik-Versionen


ÄHNLICHE ARTIKEL

David Bowie: Hier kann man die Original-Artworks von „Scary Monsters (And Super Creeps)“ ersteigern

David Bowies New-York-Apartment für stolze Millionensumme verkauft

Die Immobilie, die ab 1999 bis zu seinem Tod zu einem Rückzugsort von David Bowie wurde, war nicht einmal einen Monat auf dem Markt.

David Bowie: Auf einer Müllkippe gefundenes Gemälde wird wohl für über 75.000 Dollar verkauft

Für schlappe vier Dollar erstand eine Kanadierin ein verloren geglaubtes Gemälde des Rockstars. Ein gutes Geschäft: Aktuelle Auktionsgebote liegen bei über 75.000 Dollar.


David Bowie: Auf einer Müllkippe gefundenes Gemälde wird wohl für über 75.000 Dollar verkauft

Auf einem Wohltätigkeitsflohmarkt kaufte eine Kanadierin ein unscheinbares, 20 mal 25 Zentimeter großes Gemälde, das eigentlich auf der Müllkippe enden sollte und von dort gerettet worden war. Die Signierung auf dem blau-rot-weißen, abstrakten Kunstwerk entdeckte die Frau erst, nachdem dieses für etwa vier Dollar (umgerechnet nicht mal drei Euro) in ihren Besitz übergegangen war. Gemalt hatte das Bild niemand Geringeres David Bowie. https://twitter.com/NEstrellaTv/status/1405705406165532676 Ein profitables Geschäft Offenbar hing die Finderin des Gemäldes deutlich weniger an dem Kunstwerk, nachdem sie festgestellt hatte, wer der Künstler hinter „DHead XLVI“ war. Dafür können Kunstliebhaber das einstige Fundstück nun beim kanadischen Auktionshaus Cowley Abbott…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €