Dream Wife Dream Wife


Grundsätzlich suspekt: Musiker, die behaupten, dass sie nie eine Band gründen wollten. Den Kunststudentinnen Rakel Mjöll, Bella Podpadec und Alice Go nimmt man jedoch sofort ab, dass sie Dream Wife eigentlich als einmaliges Performance-Projekt erschufen.

Im Anschluss verselbstständigte es sich mirakulös: angemessen überdreht, mitunter karikaturesk, hyperenergetisch. Schönster Machospruch der Riot-Grrrls aus Brighton: „Meet me by the car/ ’cause it’s not parked very far.“

In Reichweite sind auch stets die drei Multifunktionsakkorde. Mehr braucht es nicht, wenn es weniger um musikalische Innovation als um tollwütige Selbstverwirklichung geht, irgendwo zwischen Sleater–Kinney, einer Säbelzahn-tiger-Version der Spice Girls und, nun ja, Cheap Trick. (Lucky Number/Rough Trade)


ÄHNLICHE ARTIKEL

ROLLING STONE präsentiert: Dream Wife

Für sieben Konzerte kommt das britische Trio nach Deutschland. ROLLING STONE präsentiert.


10 Fakten über den Queen-Hit „Radio Ga Ga“

1. Roger Taylors größter Coup Queen-Drummer Roger Taylor schrieb „Radio Gaga“. Natürlich war es nicht das erste Stück, das er als Autor zum Gesamtwerk der Band beitrug (darunter sind auch „In The Lap Of The Gods“ und „Sheer Heart Attack“). Aber es war sein größter Erfolg. Alle vier Mitglieder der Gruppe haben damit mindestens einen Top-10-Hit entweder in den USA oder in Großbritannien geschrieben. 2. Hommage ans Radio Roger Taylor schrieb den Song nach eigenen Angaben als Erinnerung an seine Kindheit, in der das Radio ihm Zugang zum Rock'n'Roll - und damit zu einer neuen Welt verschaffte. Zugleich sollte das…
Weiterlesen
Zur Startseite