Spezial-Abo
Highlight: #AllefürsKlima: 16 Musiker(innen) und Bands, die sich aktiv für den Klimaschutz einsetzen

Green Day Father Of All Motherfuckers


Nach dem Rockopern-Konzept von „21st Century Breakdown“ (2009) und dem Triple-Album „¡Uno!/¡Dos!/¡Tré!“ schien sich Billie Joe Armstrong verbraucht zu haben. Seine Abstürze und Entzugstherapien bestätigten den Burn-out. Mit „Revolution Radio“ (2016) versuchte er den schwerfällig gewordenen Berufsjugendlichen namens Green Day wieder mehr Lässigkeit einzuimpfen. „Father Of All Motherfuckers“, so der unzensierte Titel des 13. Albums des kalifornischen Trios, markiert nun endgültig den Rückfall in vermeintlich unbeschwertere Fun-Punk-Zeiten.

Green Day – Oh Yeah!

Das Minialbum suspendiert gutes Songwriting und ernstzunehmende politische Statements zugunsten infantiler Schnellschüsse wie „I Was A Teenage Teenager“ und „Stab You In The Heart“. „Dirty and messy“ hatte Armstrong den Sound genannt und eine Mischung aus Glam, Motown und irgendwas Hymnischem versprochen.

„Father Of All …“ klingt eher wie eine Feier von 15-Jährigen, die nach zu viel Saurem Apfel und schlechtem Gras eine selbst gebrannte CD mit Songs von Wheatus, Puddle Of Mudd und Sum 41 anhören. (Warner)


ÄHNLICHE KRITIKEN

Green Day :: Dookie

1994 veröffentlichten Green Day über ein Major-Label ihr Album "Dookie". Schon beim Anhören der Demos wurde klar, dass die Zeichen...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Video: Billie Joe Armstrong performt Green-Day-Hit un­plugged

Mit einer grandiosen akustischen Version von „Boulevard of Broken Dreams“ verzaubert Billie Joe Armstrong seine Fans.

Elton John moderiert Coronavirus-Benefiz-Konzert mit Star-Besetzung

Billie Eilish, Billie Joe Armstrong (Green Day), Mariah Carey, Alicia Keys und viele andere singen vom Sofa aus für Spenden, die Corona-Erkrankten zugute kommen sollen.

Green Day: Neuer Song „Fire, Ready, Aim“ im Stream

Nach dem Titeltrack „Father of All...“ ist dies der zweite Track, den die Punk-Band veröffentlicht. Der Song diente auch als Eröffnungslied für die Mittwochssendung der National Hockey League.


Video: Billie Joe Armstrong performt Green-Day-Hit un­plugged

Gestern fand das „iHeart Living Room Concert For America“ statt. Während Elton John die Show moderierte, war Billie Joe Armstrong einer der musikalischen Gäste. Der Fronter von Green Day bereicherte das Wohnzimmerkonzert mit einer akustischen Version von „Boulevard of Broken Dreams“. https://www.youtube.com/watch?v=Ms1k4l1hBj4 Die Textzeile „I walk alone“ hat in der Corona-Krise ein besonderes Gewicht. Trotzdem findet der 48-Jährige zu Beginn des Videos positive Worte: „Ich hoffe, dass alle glücklich und gesund sind oder versuchen, so glücklich wie möglich zu sein.“ Für ihn sei es „eine Ehre“ für die Zuschauer zu spielen. „Boulevard of Broken Dreams“ unplugged Armstrong zupft schon an…
Weiterlesen
Zur Startseite