Spezial-Abo
Highlight: Der King der Traurigkeit: Joy-Division-Sänger Ian Curtis

Grant Gee Joy Division


In Manchester suchten Joy Division „Schönheit in einer hässlichen Stadt“, wie Bernard Sumner treffend formuliert. Der Dokumentarfilm von Grant Gee spürt dem Geheimnis der bahnbrechenden Band nach, die magischen Orte (Factory et al) werden besucht, die entscheidenden Protagonisten befragt. TV- und Konzert-Ausschnitte ergänzen das Bild, und natürlich dreht sich fast alles um Ian Curtis, seine Epilepsie-Anfälle, Suizidversuche- und die Ahnungs- und Hilflosigkeit seiner Kollegen. Als sich der Sänger 1980 umbrachte, machten sie stur weiter, aber Peter Hook fragt sich noch heute: „What could have been?“ Ein meist unsentimentaler, gerade deshalb bewegender Film.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Joy Division :: Unknown Pleasures

Sowie "Closer" und "Still" als "Collector's Editions" mit Live-CDs


ÄHNLICHE ARTIKEL

Joy Division: Grab von Ian Curtis erneut zerstört

Schon vor 11 Jahren musste der Grabstein des verstorbenen Sängers ersetzt werden – Unbekannte hatten diesen einfach entfernt und mitgenommen. Nun wurde die Ruhestätte von Ian Curtis erneut stark beschädigt.

Pop-Kultur Festival dieses Jahr zum fünften Mal in Berlin

Vom 21.-23. August findet dieses Jahr das Pop-Kultur Festival in der Berliner Kulturbrauerei statt. Neben Konzerten werden auch spannende Diskussionsrunden, Filme, sowie Kunstausstellungen Teil des Programms sein.

Der King der Traurigkeit: Joy-Division-Sänger Ian Curtis

Gerade mal zwei Alben reichten aus, um aus Joy Division DIE britische Postpunk-Band schlechthin zu machen. Ihr Sänger verstarb bereit mit 23 Jahren. Eine Erinnerung.


Galerie: Von Akte Springfield zu Simpsorama - die besten Crossover-Folgen bei den "Simpsons"

Am Sonntag (09. November) lief im US-Fernsehen die Crossover-Episode zwischen den "Simpsons" und "Futurama". Damit trafen die zwei großen Serien aus der Feder von Matt Groening aufeinander (und es gab sogar eine kleine Anspielung auf ein weiteres Groening-Werk, den Cartoon "Life In Hell"). Doch die turbulente Folge mit vielen komischen Selbstreferenzen ist nicht das erste Serien-Crossover bei den "Simpsons". Vor wenigen Wochen trafen bereits Familie Simpson und die Griffith-Sippe aufeinander. Und wer erinnert sich nicht an das bis heute unübertroffene Gag-Feuerwerk aus "Akte Springfield" ? Wir haben die schönsten Crossover der "Simpsons" in einer Galerie zusammengefasst.
Weiterlesen
Zur Startseite