Kitty, Daisy & Lewis (Baby) Hold Me Tight


Sunday Best

Kurz vor Weihnachten noch in die Läden kam dieses willkommene Präsent vom autodidaktischen Teen-Trio aus Londons Norden. Geschrieben und gesungen von Kitty, schmiegt sich „Baby“ jazzy ans Ohr, beschwingt von Daisys Xylofon und geadelt vom Brass-Swing des Ska-Veteranen Eddy „Tan Tan“ Thornton. Auf der Flipside „Buggin‘ Blues“ beugt sich Lewis über die Tasten und verbeugt sich vor Otis Spann. Kommt als 7′-45 oder als 10′-78, garantiert digi-frei.


ÄHNLICHE ARTIKEL

ROLLING STONE empfiehlt: Kitty, Daisy & Lewis live mit "The Third" Album

Drei Jahre nach "Smoking in Heaven" kehren die drei Londoner mit "Kitty, Daisy & Lewis - The Third" zurück– und gewannen sogar Mick Jones als Produzenten. Unsere Tour-Empfehlung des Monats.

Kitty, Daisy & Lewis: Das neue Video zu "Don't Make A Fool Out Of Me"

Auch wenn Kitty, Daisy & Lewis nun ihre eigenen Songs schreiben – retro sind sie geblieben. Jörg Feyer traf das junge Trio zum Gespräch. Dazu gibt's das neue Video.

Neu im Plattenregal: Die Alben vom 27. Mai 2011

Hier wieder unser ausführlicher Blick auf die Neuheiten der Woche - mit simfy-Streams, Videos, Rezensionen und allem. Heute mit Eddi Vedder, Death Cab For Cutie, The Felice Brothers u. a.


"RAM" von Paul McCartney: Die besten (?) Coverversionen

Am Freitag erscheint "RAM" von Paul McCartney in der Archive Collection von Universal. Das "Deluxe Edition Box Set" kommt dabei mit einem 112-seitigen Buch voller Fotos, handgeschriebener Texte und Notizen. Dazu gibt es satte vier CDs und eine DVD. McCartney selbst sagte erst kürzlich über dieses Album: "Ladies and Gentlemen, dieses Album stammt aus einer Zeit, als die Welt noch anders aussah. Es ist ein Teil meiner Geschichte – entstanden in den Hügeln Schottlands – und es heißt RAM. Es erinnert mich an meine Hippie-Zeit und das Gefühl der Freiheit, durch das es geprägt wurde. Ich hoffe, es gefällt Ihnen,…
Weiterlesen
Zur Startseite