Love Is All You Need Regie: Susanne Bier


20th Century Fox Kinostart: 22. November 2012


von

So nah am Konfektionskino wie mit dieser Romantikkomödie war die dänische Regisseurin Bier (Oscar für „In einer besseren Welt“) noch nie. Die Geschichte um ein junges Paar, das in einer von Zitronenhainen umgebenen Villa auf einer idyllischen italienischen Insel heiraten will, entspricht inklusive Gefühlschaos, zerstrittener Verwandtschaft, Konflikten mit den Eltern und Happy End allen kitschigen, klischeehaften Standards von Hollywood. Dennoch erreicht Bier in jedem dramatischen Moment, mit jeder liebevollen Skurrilität und Sentimentalität eine Wahrhaftigkeit, die auch ihr frühes Meisterwerk „Open Hearts“ nach den Regeln des Dogma-Manifestes auszeichnet. Trine Dyrholm überragt dabei als Brautmutter Ida, die nach einer Brustkrebserkrankung voller Zweifel ist, sich nur nach der gewohnten Ordnung zurücksehnt und allen Mut fürs Leben macht. Obwohl ihr Mann sie für eine junge Blondine aus der Buchhaltung verlassen hat, wehrt sie sich gegen die Avancen von Philip (Pierce Brosnan), dem Vater des Bräutigams. Der wohlhabende, lange zynische Workaholic und die naive, aber beseelte Friseurin umkreisen sich ohne Schmalz so süffisant und subtil, wie man es seit dem Romanzen von Cary Grant mit Sophia Loren oder Ingrid Bergman nicht mehr gesehen hat.

Hier gibt’s den Trailer zum Film:


ÄHNLICHE KRITIKEN

The Night Manager :: Miniserie

Die achtteilige Serie nach einem Roman von John Le Carré ist spannend, sieht fantastisch aus und liefert Hauptdarsteller Tom Hiddleston...

Susanne Bier :: Zweite Chance

Computer Chess :: Regie: Andrew Bujalski


ÄHNLICHE ARTIKEL

Bond-Ranking (19): James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug

Bond vs. Pipeline und einen Mann, der keine Schmerzen empfinden kann

Bond-Ranking (18): James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie

Brosnan gegen Pryce – 007 gegen den Medienmogul

Pierce Brosnan: Darum scheiterte seine Bewerbung als „Batman“ bei Tim Burton

„Ich erinnere mich noch, dass ich zu Tim Burton etwas ziemlich Dummes gesagt habe: 'Weißt du, ich kann keinen Mann verstehen, der seine Unterhose außerhalb der Hose trägt.“