Maximo Park The National Health


Universal VÖ: 08. Juli 2012

Nach einer dreijährigen Pause und dem Solodebüt von Sänger Paul Smith hat sich das Quintett aus Tyne and Wear für das vierte Studioalbum einiges vorgenommen: „Das Land ist außer Kontrolle, und das Album soll dem Kontrollverlust entgegenwirken“, ließ Smith die Öffentlichkeit vorab wissen. Wer nun allerdings vermutet, Maximo Park würden mit „The Natio-nal Health“ einem politisch motivierten Meisterwerk wie PJ Harveys „Let England Shake“ nacheifern, sieht sich enttäuscht.

Zur Lage der Nation ist hier nichts Substanzielles zu erfahren, zumindest nichts, was über diffuse Stimmungsbilder oder Ottonormaldenkerverlautbarungen hinausginge. Da ist es dann doch besser, wenn sich die Band auf ihre Stärken besinnt und mit zackigen Gitarren, eingängigen Refrains und butterweichen Melodien vom alltäglichen Klimbim erzählt. An ihrem schlackefreien Sound hat sich – abgesehen vom leicht verstärkten Einsatz der Elektronik – nichts geändert. Das Tempo wird mit schmissigen Songs wie „Hips And Lips“ oder „Wolf Among Men“ hochgehalten, während „This Is What Becomes Of The Brokenhearted“ als lupenreine Klavierballade der Gefühligkeit freien Lauf lässt. Fragt sich nur, ob die Zeit für derart mediokren Gitarrenpop nicht endgültig abgelaufen ist.

An den Erfolg von „A Certain Trigger“, der auch schon wieder sieben Jahre zurückliegt, werden die fünf Briten so jedenfalls kaum anknüpfen können.

Kooperation

ÄHNLICHE ARTIKEL

ROLLING-STONE-App im April 2017 – alle Zusatzinhalte auf einen Blick

Die aktuellen Zusatzinhalte der digitalen Ausgabe des ROLLING STONE - u.a. mit Interviewtönen und Musikvideos.

Maximo Park: ARTE-Hauskonzert

Maximo-Park-Privatkonzert im Wohnzimmer? Arte machts möglich: bis zum 15.März 2014 kann man sich noch bewerben.

Maximo Park: Videopremiere zu "The Undercurrents"

Maximo Park präsentieren ein neues Video zur zweiten Single "The Undercurrents" aus dem aktuellen Album "The National Health". Hier kann man es sich ansehen.


München, 1. März 1994: Nirvana geben ihr allerletztes Konzert – Video

Keiner konnte ahnen, dass der Terminal 1 des Münchener Flughafens die letzte Konzerthalle sein würde, die die Mitglieder von Nirvana gemeinsam betreten würden. Am 1. März 1994 absolvierten Kurt Cobain, Dave Grohl, Krist Novoselic und Pat Smear dort ihren finalen Auftritt. Cobain: Etwas mehr als einen Monat später ist er tot Die weiteren Europa-Termine wurden abgesagt, als Cobain am 4. März von seiner Ehefrau Courtney Love bewusstlos in einem Hotelzimmer in Rom aufgefunden wurde; er hatte sich eine Überdosis Rohypnol, gemischt mit Alkohol, verabreicht. Am 5. April begeht Cobain in seinem Haus in Seattle Selbstmord. https://youtu.be/yY5ov_IYaAs Die Setlist ihres Münchener…
Weiterlesen
Zur Startseite