Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Michael Kiwanuka Home Again


Universal VÖ: 09. März 2012


von

Michael Kiwanuka kann nicht von dieser Welt sein. Dazu klingt sein Debütalbum viel zu sehr nach einem Lebensgefühl, das sich spätestens vor 35 Jahren verabschiedet hat. Ein warmer Analogklang durchzieht die Songs, und die Stimme des 24-Jährigen will nichts beweisen, sie ist ganz bei sich und gerade deshalb so außergewöhnlich. Seit den EPs „Tell Me A Tale“ und „I’m Getting Ready“ gilt Michael Kiwanuka nicht nur der BBC als wichtigster Newcomer für 2012. Der Sänger und Gitarrist weckt Erinnerungen an den jazzigen Soul der frühen Siebziger – mit herausragenden, selbstgeschriebenen Songs: Bill Withers, Terry Callier und Al Green klingen an, aber auch Gospel und eine entspannte Folk-Attitüde.

Paul Butler, Kopf der wunderbaren Band The Bees, hat nach den EPs auch „Home Again“ produziert, und man möchte dieses Werk sofort als Beweis dafür anführen, dass das Album-Format keinesfalls tot ist. Die zehn Songs scheinen alle miteinander zu korrespondieren. Sie sind spirituell, ohne aufdringlich zu werden, predigen Zufriedenheit und den Frieden in einem selbst. Der im Londoner Stadtteil Muswell Hill aufgewachsene Sohn ugandischer Einwanderer besuchte die gleiche Schule wie viele Jahre vor ihm die Brüder Ray und Dave Davies. Das bürgerliche, kulturinteressierte Klima dort habe ihn mehr geprägt als die Soul-Sammlung seiner Eltern, sagt Kiwanuka. In Songs wie „Tell Me A Tale“ hört man dennoch ein profundes Musikwissen: Querflöte und raffinierte Bläser-Arrangements bilden ein dichtes Geflecht, der Gesang ist angenehm zurückgelehnt, der Beat entspricht einem gesunden Ruhepuls.

Alles hier sagt: guter, nein, erlesener Geschmack! Doch wenn dann ein Stück wie „Always Waiting“ läuft, möchte man in Tränen ausbrechen, so ergreifend, so tief empfunden ist diese Musik. Auch „I Won’t Lie“ und „Worry Walks Beside Me“ besitzen eine ungeheuere Kraft, die man Soul, Blues oder Gospel nennen kann, oder eben wie Kiwanuka: Spirtualität. Dieser Mann möchte einfach nur Sänger, Musiker und Songwriter sein – kein Popstar. Doch wahrscheinlich wird er sich schon bald damit auseinandersetzen müssen.

Beste Songs: „Always Waiting“, „Tell Me A Tale“

Hier kann man in das Album „Home Again“ hereinhören:

 


ÄHNLICHE ARTIKEL

Mercury Prize: Diese Musiker und Bands stehen auf der Shortlist

Der Mercury Prize kürt das beste britische Album des Jahres. Hier ist die Shortlist für 2020, mit Dua Lipa, Stormzy und Michael Kiwanuka.

ROLLING STONE im November 2019 - Titelthema: Dylan/Cash + exklusive Vinyl-Single

Unsere Jubiläumsausgabe zum 25. Geburtstag des ROLLING STONE Deutschland steht ganz im Zeichen von Bob Dylan und Johnny Cash. Dazu Features über Neil Young, Iggy Pop, FKA twigs und Michael Kiwanuka.

VISUALS: Neues Video von Michael Kiwanuka

Verzerrte Gitarren und 60er-Jahre-Optik: Michael Kiwanuka huldigt in seinem neuen Song "Hero" seinen größten Helden.


Marilyn Monroe: Die schönsten Bilder aus ihrem Leben

Weiterlesen
Zur Startseite