Motörhead Bad Magic


UDR


von

Dass Lemmys Stimme nach allem, was er ihr angetan hat, noch zu gewissen Nuancierungen fähig ist, zu rostigem Todesröcheln ebenso wie zu höllischem Flüstern, heiserem Rabengekrächz und sarkastischem Lamento, ist ein medizinisches Rätsel. Man muss wieder einmal auf die Details achten. Gerade bei einer so vermeintlich variations­armen Musik machen sie den Unter­schied: die Dynamikwechsel bei „Till The End“, die schönen zweistimmigen Soloharmonien des sonst eher wahwahsüchtigen Phil Campbell in „Teach Them How To Bleed“, der fröhliche Offbeat von „When The Sky Comes Looking For You“ und so weiter. Ein paar kleine Überraschungen haben sie stets parat.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Motörhead :: Overkill

Zwei Alben von 1979 in erweiterten Fassungen

Motörhead :: Under Cöver

Kraftlos, gruselig: 40 Jahre zu spät.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Scorpions: Das hat Corona mit Mikkey Dee gemacht

Scorpions-Schlagzeuger Mikkey Dee erklärt in einem Instagram-Post, was Corona innerhalb eines Monats mit ihm gemacht hat.

Motörhead-Sänger Lemmy bekommt eigenes Biopic

„Jack Daniel's zum Frühstück, Speed zum Abendessen“: Das Leben von Motörhead-Ikone Lemmy Kilmister wird verfilmt.

Motörhead-Album „Ace of Spades“ feiert 40. Jubiläum

Motörhead rufen zum gemeinsamen Anstoßen auf: Denn ihr legendäres Album „Ace of Spades“ wird 40 Jahre alt.


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Motörhead-Sänger Lemmy bekommt eigenes Biopic

Nachdem in den letzten Jahren bereits Freddie Mercury mit Queen und Elton John an der Reihe waren, ist nun eine andere britische Rocklegende dran: Das Leben des 2015 verstorbenen Motörhead-Frontmanns Lemmy Kilmister wird verfilmt. Als Regisseur zeichnet Greg Olliver verantwortlich, der bereits die Dokumentation „Lemmy“ aus dem Jahr 2010 drehte – das berichtet die US-amerikanische Website „Deadline.com“. Wie auch die Dokumentation soll das Biopic schlicht „Lemmy“ heißen. „Marlboro Reds und Jack Daniel's zum Frühstück, Speed zum Abendessen“ Stoff für einen Film gibt die Biografie des Musikers jedenfalls definitiv genug her. „Alles, was Sie über Lemmy gehört haben, ist wahrscheinlich wahr…
Weiterlesen
Zur Startseite