Spezial-Abo

Phil Collins … But Seriously


Exakt 20 Jahre nachdem Phil Collins sein erstes Album veröffentlichte („Ark 2“, als Schlagzeuger bei Flaming Youth), gelang ihm 1989 sein bis heute größter Hit: Denk dran, wie gut es dir geht – ’cause it’s just „Another Day In Paradise“. Collins-Kritiker fühlten sich bestätigt: Hier rief der Millionär zur Wohltätigkeit auf, der wenig später von England in die Schweiz zog, um weniger Steuern zu zahlen.

Man kann den Song heute nicht mehr hören. „I Wish It Would Rain Down“ mit Claptons Gitarrentränen noch weniger – die hier beigefügte Demoversion ohne Gitarre ist besser. Aber die Tot-Dudelei im Radio war ja nicht Collins’ Schuld. Wichtiger war: Der damals 38-Jährige näherte sich nach dem Synthie-Pop des Vorgängers, „No Jacket Re-quired“, wieder einem echten Band-Sound an. Vor allem die Drums klingen natürlicher. „Hang In Long Enough“ und „Something Happened On The Way To Heaven“ nehmen in den Live-Versionen Collins’ Big-Band-Experimente der Neunziger vorweg. Leider fehlt die starke, mit Lamont Dozier komponierte Motown-Hommage „Two Hearts“ aus dem ein Jahr zuvor veröffentlichten Film „Buster“ ebenso wie „A Groovy Kind Of Love“.

Seinen Job als Soul-Adept vollendet der Sänger 2010 mit der Cover-platte „Going Back“, das die Reissue-Reihe jetzt unter dem Titel „The Essential Going Back“ (HHH) würdig abschließt. Collins strich die bei Erstveröffentlichung als Doppelalbum konfigurierte Platte nun auf 14 Stücke zusammen. Seine Stimme war damals schon schwächer – als würde er eingekuschelt unter einer Bettdecke singen –, aber die von ihm selbst übernommene Retro-Produktion hat viele Hörer erfreulicherweise zum Narren halten können. Das Album klingt fast, als hätte Motown es 1964 veröffentlicht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Phil Collins :: Plays Well With Others

59 Songs, bei denen Collins vor allem als Begleitmusiker aktiv war

Phil Collins :: Hello, I Must Be Going!

Die furiose Scheidungs-Philippika von 1982 – und Quark von 1996.

Phil Collins :: The Singles

Alle Single-Auskopplungen des einst treffsicheren Hitschreibers


ÄHNLICHE ARTIKEL

Genesis live in Deutschland: Tickets, Termine, Vorverkauf – Tour verlängert!

Auf einen Blick: alle Informationen zur Genesis-Tournee, die im November 2020 beginnt. Kommen Phil Collins, Tony Banks und Mike Rutherford auch nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz?

Genesis 2020: Drei Männer stellen sich der Realität – Foto

Genesis pfeifen auf schicke Promo-Pics und setzen bei ihrer Reunion auf lässige Schnappschüsse

Genesis: Steht ihr Comeback bevor?

Britische Medien sind davon überzeugt: Phil Collins, Mike Rutherford und Tony Banks verkünden am Mittwoch ihr Comeback als Genesis


Genesis 2020: Drei Männer stellen sich der Realität – Foto

Genesis sind zurück! Phil Collins, Tony Banks und Mike Rutherford haben die Reunion ihrer Band verkündet und gehen im Herbst 2020 auf Tour (vielleicht ja auch bald in Deutschland). Die meisten wiedervereinigten Bands gehen in der Regel mit ziemlich schicken Promo-Fotos in die Offensive. Nicht so Genesis. Collins, 69, Rutherford, 69, und Banks, 69, scheinen ihr Reunion-Pic nach einer ziemlichen lässigen „Let's Get Over With It“-Attitüde aufgenommen zu haben: Wir sitzen eh schon auf der Couch, Herr Fotograf, drücke einfach auf den Auslöser! Mike Rutherford sieht aus wie frisch aus dem Bett gekommen, der etwas steife Tony „Immer Ärger mit…
Weiterlesen
Zur Startseite