Pieta Regie: Kim Ki-duk


Good Film Kinostart: 8. November 2012

So schonungslos, wie Ki-duk zuletzt in seinem Dokumentarfilm „Arirang“ seine Depression ausstellte, blickt der Südkoreaner auch in seinem 17. Spielfilm auf das Martyrium der Menschen. Der junge Kang-do (Lee Jeong-jin) verlässt jeden Morgen sein kleines Apartment, um für seinen Auftraggeber die Schulden bei armen Handwerkern einzutreiben. Kann jemand nicht zahlen, wird er von ihm verstümmelt, um die vielfach höhere Versicherungssumme zu kassieren. Ki-duk braucht für diese Gewaltakte keine expliziten, blutigen Szenen, allein die Vorstellung schockt schon. Noch erschütternder wird die Brutalität durch die Panik der Opfer, deren Flehen unter Kang-dos regungslosem Blick vergeblich ist. Der ist allerdings nicht als Teufel geboren, sondern innerlich verkrüppelt, umgeben von einer Aura der Einsamkeit und Trostlosigkeit. Bis eines Tages eine Frau (Jo Min-su) auftaucht, die sich als seine Mutter offenbart und von keiner Demütigung vertreiben lässt. Die desperate Rachegeschichte über Gier und Gnade ist eine symbolisch griffige Kapitalismuskritik. Mit nüchterner, verstörender Poesie auf den Punkt inszeniert, erhielt Ki-duk hierfür den Goldenen Löwen von Venedig.

Hier gibt’s den Trailer zum Film:


ÄHNLICHE KRITIKEN

LenaLove :: Regie: Florian Gaag

Anomalisa :: Regie: Charlie Kaufman

Niemand inszeniert die Neurosen seiner Figuren so originell wie der Autor von „Being John Malkovich“

Adam McKay :: The Big Short


Liste: Die 20 teuersten Platten aller Zeiten

Wie viel Geld würden Sie für Ihre Lieblingsplatte ausgeben? 100 Euro, 500 Euro, eventuell sogar 1000 Euro? Selbst dann würde es diese nicht auf unsere Liste der 20 teuersten Platten aller Zeiten schaffen. Ob man es glaubt oder nicht, eine signierte Platte von John Lennon und Yoko Onos Album „Double Fantasy“, angeblich mit Fingerabdrücken von Lennons Mörder, wurde für an die 300.000 Euro angeboten. Limitierte Platten lassen ein Sammlerherz höher schlagen und diese steigern den Verkaufswert damit erheblich. Ganz vorne dabei sind die Beatles und die Sex Pistols, die Preise für ihre Platten können sich sehen lassen. Sehen Sie oben…
Weiterlesen
Zur Startseite