Search Toggle menu
Der neue Film- und Serienpodcast von MUSIKEXPRESS und ROLLING STONE. Abonnieren Sie uns auf Spotify, iTunes und Deezer.

The Fall New Facts Emerge


Cherry Red

Die größte Änderung bei The Fall betrifft – wie so oft – die Besetzung: Elena Poulou, Ehefrau von Mark E. Smith und seit 15 Jahren Keyboarderin der Band aus Manchester, ist nicht mehr dabei. Bei „Sub-Lingual Tablet“ (2015) hatte Smith ihren Beitrag zum The-Fall-Sound noch hervorgehoben: „very tight rock with a lot of experimental stuff from Elena“. Bliebe also nur noch dichter Geradeausrock für Studioalbum Nr. 32, „New Facts Emerge“, aber so einfach ist es natürlich nicht.

Das knapp neunminütige „Cou­ples Vs Jobless Mid 30s“ beispielsweise ist das Gegenteil von konventioneller Rockmusik: grobschlächtig, sperrig und nervenzehrend, voller experimental stuff. Kaum weniger schroff und trotzdem deutlich zugänglicher sind dagegen Songs wie „Fol De Rol“ und das Titelstück, die dank der wiederkehrenden Gitarrenmotive im Verbund mit der zielstrebigen Rhythmusgruppe und Smiths großspurigem Gebelfer ­eine unwiderstehliche Wucht entwickeln. Egal wer kommt oder geht, The Fall lieben die Wiederholung – und stehen trotzdem nicht still.

Kooperation

Das sind die besten Videospielverfilmungen

Allgemein betrachtet sind Videospielverfilmungen selten gut. Vorreiter war hier Uwe Boll, der einen schlechten Film nach dem anderen gedreht und sich dabei an beliebten Game-Reihen vergangen hat. Aber zum Glück gibt es auch Ausnahmen und damit teilweise richtig gute oder zumindest unterhaltsame Videospielverfilmungen. ROLLING STONE stellt Ihnen die fünf besten vor. 5. Need For Speed (2014) Die Rennspielreihe von EA erfreut sich unter Gamern große Beliebtheit. Hier steht das Fahren von schnellen und sündhaft teuren Autos im Vordergrund, die Story ist nebensächlich oder existiert schlicht und ergreifend gar nicht. Hauptsache, man hat Freude am Fahren. Umso erstaunlicher ist es da,…
Weiterlesen
Zur Startseite