The Kills DNA


Domino

Schön, dass Jamie Hince und Alison Mosshart alias The Kills trotz aller Nebenaktivitäten (Verlobung mit Kate Moss / Singen bei The Dead Weather) nicht ihre Herzensangelegenheit aus den Augen verloren haben. Und ebenso schön, dass sie ihrem düster-brummenden Grundsound nicht abgeschworen haben. Sie spielen immer noch alles alleine ein und werden auch auf ihren Konzerten nicht auf die Idee kommen, eine Band auf die Bühne zu bitten.

Nach der Vorabsingle „Satellite“ gibt es nun mit „DNA“ einen weiteren Song des am 01. April erscheinenden Albums „Blood Pressures“. Der Track wird für den Preis einer Mailadresse verschenkt. „We will not be moved by it“, singt Mosshart dort mit gewohnt lasziver Dunkelstimme, während Hince klappernde Percussions, trockene Beats und stoisches Gitarrenschrummeln beisteuert. Eine Mischung, die man kennt und die man durchaus wieder lieben kann. Oder, wie Miss Mosshart sing „Love love love to get enough / dance dance dance if you got no love around you“. Diese wäre der passende Soundtrack dazu, auch wenn man sagen muss, dass ihr Album noch ein paar bessere zu bieten hat.

Im kommenden Heft gibt es übrigens ein längeres Feature über The Kills. Nur mal so zum Vormerken…

>>>> Hier geht’s zum Download

Hier noch mal der Clip zur Vorab-Single „Satellite“:

THE KILLS „Satellite“ von domino 


Christopher Nolans neuster Film „Tenet“ muss ohne Hans Zimmer auskommen

Christopher Nolan meldet sich nach seinem Anti-Kriegsfilm „Dunkirk“ wieder zurück. Sein neuestes Werk hört auf den Namen „Tenet“ und widmet sich dem Agenten-Genre. „Tenet“ - Handlung: Worum geht es? Ein Agent, gespielt von John David Washington, soll dort den 3. Weltkrieg verhindern. Dieser wird aber nicht aufgrund einer nuklearen Bedrohung stattfinden, sondern jemand mit der Fähigkeit die Zeit zu manipulieren muss gestoppt werden. Damit greift Nolan nach „Memento“ und „Inception“ wieder das Thema Zeit auf und macht es zum Mittelpunkt seines Films. „Tenet“: Warum hat Christopher Nolan einen Agentenfilm gedreht? Der Regisseur von „Interstellar“ und „Dunkirk“ bezeichnete sein neuestes Werk…
Weiterlesen
Zur Startseite