The Nervous Wreckords Classy Girls



von

Schillernster Indie-Rock. So könnte man The Nervous Wreckords in zwei Worten beschreiben, auch wenn das die Musiker nicht so gerne hören. Anders geht es aber kaum: Einprägsame Riffs einer schrillen E-Gitarre, simple, monotone und laute Basslines, schon am Anfang des Songs eine coole Drum. Die kreischende Stimmlage des Sängers Brian Karscig mischt sich dazu und dominiert. Brian Karscig? Den Namen kennt man doch. Richtig: Von Louis XIV, kalifornische Rockband unter Sänger Jason Hill.

Wenn man diese Tatsache im Kopf behält, kann man sich auch den Sound von „Classy Girls“ von The Nervous Wreckords vorstellen, den es heute als Free Download gibt. Die Bands hören sich sehr ähnlich an. Louis XIV, von denen man noch „The Best Little Secrets Are Kept“ im Ohr hat, sind allerdings noch ein bisschen schriller und in sich runder.

Leider baut der Song gegen Ende ab. Dann wird der Bass weniger dominant und der Song verliert an anfänglicher Eingängigkeit. Mit Equipment aus den 60er und 70er Jahren präsentiert die Band aber insgesamt einen Sound, der die meiste Zeit genial nach Garage klingt.

>>>> Hier geht’s zum Download (Rechte Maustaste, Ziel speichern unter…)


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Der Sophisticated Gentleman: Happy Birthday, Neil Tennant!

Neil Tennant ist ja öfters mal im guten alten West-Berlin anzutreffen. Links des Kurfürstendamms haben die Pet Shop Boys vor einigen Jahren eine schicke Zweitresidenz bezogen. Glaubt man ihrem engeren Umfeld, betrachten die beiden ihr Dasein in der Preußen-Metropole ein wenig wie einen mondänen Kuraufenthalt. Galeriebesuche, Privatdinner und lange Spaziergänge. Berlin als Baden-Baden. Pet Shop Boys im Kölner Musikclub Rave Im ROLLING STONE waren die britischen Elektroniker gern gesehene Gäste. Anti-Rocker, die seit Mitte der Achtziger kontinuierlich große Popsongs aus dem Ärmel geschüttelt haben. Meine direkten Begegnungen mit Tennant reichen in die Prä-STONE-Ära zurück: etwa ins Jahr 1988, als die…
Weiterlesen
Zur Startseite