V.A. 140 Songs der Bands vom SXSW 2011


Schon vor Jahren wühlte ich mich im Internet durch das Line-up des South By Southwest-Festivals in Austin, Texas und freute mich darüber, dass die Organisatoren zu jeder Band ein oder zwei freie MP3s anboten. So konnte ich zum Beispiel eine mir bis dahin noch unbekannte Bands namens The National entdecken, die vorab ihren Song „All The Wine“ von einem Album namens „Alligator“ zur Verfügung stellte. Auch die nicht ganz so durchgestarteten Asobi Seksu gerieten durch die Festivalwebsite in meinen Fokus und wenig später in meine Plattensammlung.

In diesem Jahr werden nun wieder vom 11. bis zum 20. März hunderte Bands in Austin auflaufen, um auch in der kleinsten Hütte vor einem Publikum zu spielen, das sich zu großen Teilen aus Bookern, A&Rs, Festivalveranstaltern, Clubbesitzern und Musikjournalisten zusammensetzt.

Die MP3s zum Festival gibt es diesmal über die Website spinner.com. Drei Packen mit insgesamt rund 140 Songs. Da gibt’s ausnahmsweise mal für die Masse die volle Punktzahl, vor allem weil man in den Songs von Takka Takka, Wye Oak, Surfer Blood, Royal Bangs, John Grant und Caitlin Rose auch Klasse findet.

>>>> Hier geht’s zum Download

Hier die einzelnen Songs:

SXSW 2011 Free MP3s Part 1:
American Music Club, ‚All The Lost Souls Welcome You to San Fransisco‘
An Horse, ‚Postcards‘
Ancient Astronauts feat. Raashan Ahmad, ‚Risin‘ High‘
Apache Beat, ‚Another Day‘
April Smith and the Great Picture Show, ‚Colors‘
Arms, ‚Emily Sue Pt. 2‘ (BRAHMS Remix)
Army Navy, ‚My Thin Sides‘
Asobi Seksu, ‚Trails‘
Bad Veins, ‚Gold and Warm‘
Bahamas, ‚Sunshine Blues‘
Barcelona, ‚It’s About Time‘
Beach Fossils, ‚Youth‘
Bear Hands, ‚What a Drag‘
Beni, ‚Maximus‘ (Harvard Bass Remix)
Bikini, ‚American Mourning‘
Birds of Avalon, ‚Invasion‘
Black Lips, ‚Short Fuse‘
Bonjay, ‚Stumble‘
Brandt Brauer Frick, ‚Berlin‘
Brett Dennen feat. Femi Kuti, ‚Make You Crazy‘
Buck 65, ‚Shutter Buggin‘
Cadence Weapon, ‚House Music‘
Caitlin Rose, ‚Sinful Wishing Well‘
California Wives, ‚Purple‘
Callers, ‚You Are an Arc‘
Chapoo, ‚Sweet Sigh‘
Charles Bradley, ‚Now That I’m Gone‘
Chromeo, ‚Tenderoni‘
Cloud Nothings, ‚Understand At All‘
Cold War Kids, ‚Hang Me Up To Dry‘
Colour Revolt, ‚Naked and Red‘
Cruel Black Dove, ‚Isolation‘
Dale Earnhardt Jr., ‚Vocal Chords‘
Damien Jurado, ‚Cloudy Shoes‘
Datarock, ‚True Stories‘
Deer Tick, ‚Christmas All Summer Long‘
Eksi Ekso, ‚Killing Texas‘
Eli „Paperboy“ Reed and The True Loves, ‚Am I Waisting My Time‘
Elizabeth and The Catapult, ‚Taller Children‘
Eternal Summers, ‚Pogo‘
Fake Problems, ‚Soulless‘
Fitz and The Tantrums, ‚Brakin‘ the Chains of Love‘
Flosstradamus feat. Caroline Polacheck, ‚Big Bills‘ (Flosstradamus Powe House Remix)
Franz Nicolay, ‚This Is Not a Pipe‘
Fredrik, ‚Dance of the Peacock Phantom‘
Friendly Fires, ‚Jump in the Pool‘
Gold Panda, ‚Snow and Taxis‘
Har Mar Superstar, ‚Tall Boy‘

SXSW 2011 Free MP3s Part 2:
Holiday Shores, ‚Phones Don’t Feud‘
Home Video, ‚I Can Make You Feel It‘
Hooray for Earth, ‚Surrounded by Your Friends‘
Houses, ‚Soak It Up‘
Hurray for the Riff Raff, ‚Bricks‘
Indian Jewelry, ‚Oceans‘
Innerpartysystem, ‚Don’t Stop‘
Ivan & Alyosha, ‚Glorify‘
James Vincent McMorrow, ‚If I Had a Boat‘
Jeff the Brotherhood, ‚Bone Jam‘
Jeremy Messersmith, ‚Organ Donor‘
Joan of Arc, ‚Explain Yourself #2‘
John Grant, ‚Marz‘
John Vanderslice, ‚Sea Salt‘
Josh Ritter, ‚To the Dogs or Whoever‘
Jukebox the Ghost, ‚Empire‘
Kevin Devine, ‚She Stayed as Steam‘
Kid Infinity, ‚P.Y.C.O.‘
K’s Choice, ‚Echo Mountain‘
Letting Up Despite Great Faults, ‚In Steps‘
Liam Finn feat. Eliza Jane, ‚Plane Crash‘
Light Pollution, ‚Oh, Ivory!‘
Living Things, ‚Let It Rain‘
Locksley, ‚All Over Again‘
Lord Huron, ‚Mighty‘
Maritime, ‚Paraphernalia‘
Matthew and the Arrogant Sea, ‚Pretty Purple Top Hat‘
Mexican Institute of Sound, ‚Alocatel‘ (Ad Rock Remix)
Mexicans With Guns feat. Chico Mann, ‚Me Gusto‘
Miniature Tigers, ‚Cannibal Queen‘
Monareta, ‚Llama‘
Moneybrother, ‚Born Under a Bad Sign‘
MSTRKRFT feat. Nore, ‚Bounce‘ (Felix Cartal Remix)
Netherfriends, ‚Tac Tac‘
Nicole Atkins, ‚Vultures‘
Nite Jewel, ‚Am I Real?‘
Obits, ‚Two-Headed Coin‘
OFF!, ‚Upsidedown‘
Oh Land, ‚Sun of a Gun‘
Oh No Oh My, ‚Brains‘
Olof Arnalds, ‚Klara‘
O’Spada, ‚Time‘
Paleo, ‚World’s Smallest Violin‘
Papercranes, ‚Synapses‘
Pete and the Pirates, ‚Selena‘
Poirier, ‚Marathon‘

SXSW 2011 Free MP3s Part 3:
Portugal. The Man, ‚People Say‘
P.O.S., ‚Never Better‘
Professor Green, ‚Ballers is Bouncin (London)‘
Pujol, ‚Too Safe‘
Rah Rah, ‚Salty Cities‘
Revolver, ‚Get Around Town‘
Royal Bangs, ‚My Car is Haunted‘
Say Hi, ‚Devils‘
Screaming Females, ‚Wild‘
Secret Cities, ‚Pink City‘
Shilpa Ray and Her Happy Hookers, ‚Venus Shaver‘
Smoosh, ‚This Modern Love (Bloc Party Cover)‘
Social Studies, ‚Weathered White‘
Solid Gold, ‚Get Over It‘
Someone Still Loves You Boris Yeltsin, ‚Sink/Let It Sway‘
Sounds Under Radio, ‚Portrait of a Summer Thief‘
Sugar & Gold, ‚Aya‘ (Justin Van Der Volgen Remix)
Surf City, ‚Crazy Rulers of the World‘
Surfer Blood, ‚Swim‘
Suuns, ‚Arena‘
Takka Takka, ‚Everybody Say‘
The Antlers, ‚Two‘
The Black Angels, ‚Telephone‘
The Black Heart Procession, ‚Rats‘
The Dears, ‚Blood‘
The Dodos, ‚Fools‘
The Glass, ‚Four Four Letter‘
The Good Natured, ‚Prisoner‘
The Hours, ‚See The Light‘
The Joy Formidable, ‚Whirring‘
The Moon Doggies, ‚What Took So Long‘
The Mother Hips, ‚White Falcon Fuzz‘
The Raveonettes, ‚Come On Santa‘
The Rural Alberta Advantage, ‚Don’t Haunt This Place‘
The Spinto Band, ‚Pumpkins and Paisley‘
The Stationary Set, ‚Brick and Mortar‘
The Sumbarines, ‚Waiting for a War (The Morning Benders)‘
The Whip, ‚Trash‘
Toro y Moi, ‚Blessa‘
Tulsa, ‚Rafter‘
Tulsa, ‚Shaker‘
Ty Segall, ‚Caeser‘
U.S. Royalty, ‚Equestrian‘
Uh Huh Her, ‚Say So‘
Vetiver, ‚Everyday‘
Wye Oak, ‚I Don’t Feel Young‘
Yellowbirds, ‚The Rest of My Life‘
Young Man, ‚Up So Fast‘
Your Youth, ‚Diamond‘
Zowie, ‚Broken Machine‘ (RAC Remix)


ÄHNLICHE KRITIKEN

John Grant :: Love Is Magic

Der Gestaltwandler setzt diesmal auf Elektronik und Dada-Lyrik

Diverse :: "Austin Power": 36 Songs aus dem SXSW-Line-up


ÄHNLICHE ARTIKEL

ROLLING STONE: Die Alben des Jahres 2018 von Sebastian Zabel

Die 20 Platten des Jahres von ROLLING-STONE-Chefredakteur Sebastian Zabel - mit Blood Orange, Noname, John Grant und Snail Mail.

ROLLING STONE Park: Das sind die besten Bilder

Die Highlight-Fotos der ersten Ausgabe unseres neuen Festivals im Europa Park in Rust.

ROLLING STONE Park im Rückblick: Anekdoten aus dem Musikurlaub

Premiere für den ROLLING STONE Park im Europapark in Rust. Hier können Sie nachlesen, was auf unserem neuen Hausfestival im Süden der Republik passiert ist.


Schon
Tickets?

Die 5 besten Unplugged-Alben: Rock, der Geschichte geschrieben hat

Akustikversionen, die Geschichte geschrieben haben: Dies sind die besten Unplugged-Alben des Rock: Die besten Unplugged-Alben des Rock: Eric Clapton – „Unplugged” https://www.youtube.com/watch?v=_82Dtdjf8mQ Mit seinem Unplugged-Auftritt setzte Eric Clapton 1992 in den Londoner Bray-Studios einen weiteren Meilenstein seiner Karriere: Die Konzertaufzeichnung vor handverlesenem Publikum führte ihn nicht nur zurück zu seinen Blues-Anfängen, auch Live-Hits, die er gemeinsam mit seiner Tourband vortrug, gerieten in unverstärkter Version zur Überraschung für die Zuschauer. Das berühmteste Stück ist allerdings „Tears In Heaven“, das Clapton für seinen Sohn spielte, der aus einem Hotelfenster gestürzt war – ein Moment, der das Publikum zu Tränen rührte. Das daraufhin veröffentlichte…
Weiterlesen
Zur Startseite