Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Rihanna, McCartney und Kanye West: „FourFiveSeconds“ im Video-Stream


von

Rihanna, Kanye West und Paul McCartney. Bereits die Meldung, dass es zu dieser Kollaboration kommen wird, schoss durch alle Kanäle und sorgte gleichermaßen auch für Belustigung, immerhin wussten Anhänger von Kanye West teils nicht, wer Paul McCartney ist.

Das Video zu „FourFiveSeconds“m Song, in welchem Paul McCartney lediglich Akustikgitarre spielt und Kanye zum stimmlichen Duett mit Rihanna ansetzt, ist in schwarz-weiß als Low-Budget-Produktion durchaus puristisch ausgerichtet, wohl um den Fokus auf die musikalische Zusammenarbeit der drei Popikonen zu richten.

Auch Rihanna, die in letzter Zeit häufig durch wenig Stoff in ihren Videos auffiel, zeigt sich in „FourFiveSeconds“ deutlich reservierter. Stimmlich präsentiert sie die Akustik-Ballade jedoch alles andere als zurückhaltend.

Klar, dass ein Song von drei Künstlern dieser Größenordnung prompt an die Spitzen der Weltcharts stürmt: „FourFiveSeconds“ platzierte sich in in 27 Ländern auf Platz Eins, in 26 Ländern unter den Top Fünf und 11 weiteren Ländern in den Top10  der iTunes Charts.


Neue Doku-Serie: Paul McCartney wird von Rick Rubin interviewt

Paul McCartney scheint gerade ein kreatives Hoch zu erleben: Nachdem im vergangenen Dezember sein jüngstes Album „McCartney III“ erschien, veröffentlichte der Ex-Beatle im April 2021 eine Neuauflage namens „McCartney III: Imagined“, auf der mehrere Kolleg:innen vertreten sind. Und nun ist zu hören, dass der 78-jährige Musiker eine sechsteilige Dokuserie auf Hulu bekommen wird, in der er von seiner inzwischen mehr als 50 Jahre währenden Karriere erzählen wird. Doch das ist noch nicht alles: Interviewt wird McCartney dabei von niemand anderem als Star-Produzent Rick Rubin. „McCartney 3, 2, 1“ behandelt seine Zeit mit den Beatles, den Wings und seine Solokarriere Die…
Weiterlesen
Zur Startseite