Highlight: Paul McCartney: Die besten Songs, die er ohne Beatles aufgenommen hat

Ringo Starr: Neues Album „What´s My Name”

Am 25. Oktober erscheint das 20. Studioalbum von Ringo Starr: „What’s My Name“. Darauf hat der 79-jährige erwartungsgemäß einige Weggefährten versammelt – unter anderem Beatles-Kollege Paul McCartney, Joe Walsh, Edgar Winter, Dave Stewart, Benmont Tench, Steve Lukather, Nathan East, Colin Hay, Richard Page, Warren Ham, Windy Wagner und Kari Kimmel.

Neu ist, dass Ringo dieses Mal auch Songs aufgenommen hat, die er nicht selbst geschrieben, teilweise sogar nicht einmal mitkomponiert oder mitproduziert hat. Der Titelsong „What’s My Name“ etwa stammt aus der Feder von Colin Hay, einem Mitspieler aus Ringos All Starr Band.

What’s My Name – Titelliste

  • Gotta Get Up To Get Down (Richard Starkey, Joe Walsh)
  • Its Not Love That You Want (Richard Starkey, Dave Stewart)
  • Grow Old With Me (John Lennon) Bass: Paul McCartney
  • Magic (Richard Starkey, Steve Lukather)
  • Money (That’s What I Want) (Berry Gordy, Janie Bradford)
  • Better Days (Sam Hollander)
  • Life Is Good (Richard Starkey, Gary Burr)
  • Thank God For Music (Richard Starkey, Sam Hollander)
  • Send Love Spread Peace (Richard Starkey, Gary Nicholson)
  • What’s My Name (Colin Hay)

Das Album erscheint als CD, Black Vinyl, Blue Vinyl (via der Ringo-Site) sowie digital.


COMMITMENT: Die Kraft der Popmusik

Dass Musiker ihre herausgehobene Stellung nutzen, um sich für eine Sache jenseits ihrer Kunst zu engagieren, hat in der Popmusik eine lange Tradition. John Lennon und Yoko Ono etwa protestierten während ihres Honeymoon im Frühjahr 1969 in Hotelzimmern mit ihren Bed-Ins für den Weltfrieden und nahmen mit Freunden ihre Agitprop-Hymne „Give Peace A Chance“ auf, George Harrison sammelte 1971 mit dem Concert For Bangladesh Geld für Kriegsflüchtlinge, und Paul McCartney setzte sich für den Tierschutz und die Verbreitung des Vegetarismus ein. https://www.youtube.com/watch?v=C3_0GqPvr4U Die Beatles machten es vor Man kann also bereits an den Beatles erkennen, wie Commitment funktionieren kann: Es…
Weiterlesen
Zur Startseite