Spezial-Abo

Ringo Starr: Neues Album „What´s My Name”


von

Am 25. Oktober erscheint das 20. Studioalbum von Ringo Starr: „What’s My Name“. Darauf hat der 79-jährige erwartungsgemäß einige Weggefährten versammelt – unter anderem Beatles-Kollege Paul McCartney, Joe Walsh, Edgar Winter, Dave Stewart, Benmont Tench, Steve Lukather, Nathan East, Colin Hay, Richard Page, Warren Ham, Windy Wagner und Kari Kimmel.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Neu ist, dass Ringo dieses Mal auch Songs aufgenommen hat, die er nicht selbst geschrieben, teilweise sogar nicht einmal mitkomponiert oder mitproduziert hat. Der Titelsong „What’s My Name“ etwa stammt aus der Feder von Colin Hay, einem Mitspieler aus Ringos All Starr Band.

What’s My Name – Titelliste

  • Gotta Get Up To Get Down (Richard Starkey, Joe Walsh)
  • Its Not Love That You Want (Richard Starkey, Dave Stewart)
  • Grow Old With Me (John Lennon) Bass: Paul McCartney
  • Magic (Richard Starkey, Steve Lukather)
  • Money (That’s What I Want) (Berry Gordy, Janie Bradford)
  • Better Days (Sam Hollander)
  • Life Is Good (Richard Starkey, Gary Burr)
  • Thank God For Music (Richard Starkey, Sam Hollander)
  • Send Love Spread Peace (Richard Starkey, Gary Nicholson)
  • What’s My Name (Colin Hay)

Das Album erscheint als CD, Black Vinyl, Blue Vinyl (via der Ringo-Site) sowie digital.


„Beatles: Get Back“-Film wird auf nächstes Jahr verschoben

Es wäre vielleicht eines der Musikfilm-Highlights dieses Jahres geworden: Eigentlich sollte im September der Beatles-Film „Get Back“, eine von Peter Jackson gedrehte Doku, in die Kinos kommen, welcher die Band im Januar 1969 porträtiert. Nun musste die Premiere, wie auch für so vielen weitere Filme, verschoben werden. Der neue Kinostart-Termin ist auf September 2021 datiert. Was wirklich geschah: Behind the Scenes bei den Beatles https://www.youtube.com/watch?v=AjStytdhgdw Der Film begleitet die Fab Four bei Proben und Auftritten im Jahr 1969 und zeigt, wie die Musiker sich über die Idee, die Aufnahmen für die geplante neue Platte „Get Back“ filmisch begleiten zu lassen…
Weiterlesen
Zur Startseite