Roger Waters auf „This Is Not a Drill Tour“ in Pittsburgh: Fotos, Setlist, Videos


von

Am Donnerstag (7. Juli) hat Roger Waters seine „This Is Not a Drill Tour“ in Pittsburgh eröffnet. Neben einigen der größten Hits von Pink Floyd spielte er mit seiner Band auch Eigenkompositionen – die Musik ist jedoch nicht alles, was von diesem Abend in Erinnerung bleiben wird.

Sein Publikum soll so denken, wie er – oder sich an die Bar verpissen

Als die Lichter in der PPG Paints Arena gedimmt wurden, äußerten der 78-Jährige und sein Team zwei Wünsche. Zum einen wurde das Publikum dazu aufgefordert, ihr Handy auszuschalten – aus Höflichkeit gegenüber den Mitmenschen. Doch die zweite Bitte hatte es in sich: „Wenn ihr hier seid, weil ihr Pink Floyd mögt, aber Roger Waters‘ Politik nicht ausstehen könnt, dann verpisst euch an die Bar.“ Mit ziemlicher Sicherheit auch eine Anspielung auf Waters‘ Unterstützung der Kampagne „Boycott, Divestment and Sanctions“, kurz „BDS“. Die Organisation hat es sich zum Ziel gesetzt, den Staat Israel wirtschaftlich, kulturell und politisch zu isolieren; ihr werden offen antisemitische Züge vorgeworfen.

Ein neues Stück Musik und allerhand politische Kommentare

Zumindest das Bühnenbild war wohl durchdacht: Durch eine kreuzförmige Trennwand wurde die Spielfläche in vier Bereiche unterteilt – so konnten verschiedene Oberflächen für Song-bezogene Projektionen genutzt werden. Während beispielsweise der Text von „The Powers That Be“ durch die Mehrzweckhalle schallte, wurden Videos von Polizeigewalt gezeigt; im Zuge der Darbietung von „The Bravery of Being Out of Range“ skizzierten die Bildschirme jene Kriegsverbrechen, die den US-Präsidenten seit Ronald Reagan zur Last gelegt werden. Auch ein neues Stück namens „The Bar“ hat Waters vorgestellt: Darin werde eine Art Traumwelt besungen, in der die Menschen wirklich zusammenkommen und sich als ihr bestes, liebevollstes Selbst fühlen können, so der Musiker.

Die komplette Setliste vom 7. Juli:

Teil 1:

Comfortably None (Pink Floyd)
Another Brick in the Wall, Part 1 (Pink Floyd)
Another Brick in the Wall, Part 2 (Pink Floyd)
Another Brick in the Wall, Part 3 (Pink Floyd)
The Powers That Be
The Bravery of Being Out of Range
The Bar (Neues Stück)
Have a Cigar (Pink Floyd)
Wish You Were Here (Pink Floyd)
Shine On You Crazy Diamond (Parts VI-IV) (Pink Floyd)
Sheep (Pink Floyd)

20 Minuten Pause

Teil 2:

In the Flesh (Pink Floyd)
Run Like Hell (Pink Floyd)
Déjà Vu
Is This the Life We Really Want?
Money (Pink Floyd)
Us and Them (Pink Floyd)
Any Colour You Like (Pink Floyd)
Brain Damage (Pink Floyd)
Eclipse (Pink Floyd)
Two Suns in the Sunset (Pink Floyd)
The Bar (Reprise)

Fotos von Roger Waters in Pittsburgh:

Justin Berl Getty Images
Justin Berl Getty Images
Justin Berl Getty Images