Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


ROLLING STONE im März 2014 – Titelstory: Johnny Cash + exklusive 7-Inch-Single!


von

ROCK’N’ROLL:

Mit Texten über: Elbow, Samantha Crain, Philip Seymour Hoffman, Wild Beasts, Marissa Nadler, Conor Oberst, Temples, Joan As Police Woman Desiree Klaeukens, Peter Hammill, The Notwist, Joann Sfar, Bryce Dessner, John Waters

Cover-Stories: Katty Salié

Q&A: Passenger

Mit den Rubriken: Eric Pfeils Pop-Tagebuch, Brief aus NYC, Uwe Kopfs Typewriter, Arne Willander sieht fern

Diesmal außerdem beigelegt: die Rare-Trax-CD „Lost & Rare Tracks“. Infos zur CD gibt es hier. Auch die App-Ausgabe ist bereits im App-Store erhältlich. Alle Infos und eine Galerie mit Einblicken in die aktuelle App finden Sie unter www.rollingstone.de/ipad!

Mit einem besonderen Special: ROLLING STONE und Columbia Legacy veröffentlichen vorab exklusiv ‚She Used To Love Me A Lot (The Haunted Mix)‘, die erste Single aus dem Album mit der kommenden ROLLING-STONE-Ausgabe, die am 27. Februar erscheint. Der HAUNTED MIX wird weltweit nur auf dieser 7“ veröffentlicht und erinnert in seiner reduzierten und spröden Art an die legendären American Recordings. Auf der B-Seite befindet sich bei diesem einmaligen Sammlerstück eine gravierte Johnny-Cash-Signatur.

FEATURES:

Johnny Cash: Das verschollene Meisterwerk

Jörg Feyer über die schwierige Entstehung einer erst jetzt veröffentlichten Platte des größten Country-Sängers. Plus: Maik Brüggemeyer widmet sich den essenziellen Lost Albums der Popgeschichte .

Neneh Cherry: Die zweite Chance

Aus Jazz und Elektro-Pop wiedergeboren: Jens Balzer spricht mit der tollen Sängerin über ihre neue Musik und ihr neues Leben   Seite 48

RS-Reportage: In Chinas Pop-Underground

Die Berliner Avantgarde-Band Bonaparte trifft auf chinesische Rockfans mit Smartphones: Autor Fabian Peltsch und Fotograf Sebastian Meyer begleiten sie auf ihrer skurrilen Tour durch das Reich der Mitte 

John Niven: Geld und Lügen in Hollywood

Der schottische Schriftsteller schildert sein Leben als Drehbuchautor in Los Angeles – ein exklusiver Blick hinter die Kulissen   

The Smiths: Wie alles anfing

Wolfgang Doebeling erinnert sich an die turbulenten Anfänge der großen Band, die in den 80ern eine musikalische Zeitenwende einleitete  

Bela B. trifft judith Holofernes

Die Ex-Wir-sind-Helden-Sängerin und der Ärzte-Drummer besprechen beim Kaffee, wie Kinder und (Rock-)Karriere zusammengehen 

Diedrich Diederichsen: Das erste Mal

Deutschlands Pop-Professor Nr. 1 über sein erstes großes Konzert, bei dem Johnny Winter das Publikum erschauern ließ     

REVIEWS:

Tonträger: Beck, Nina Persson, The Notwist, Metronomy, David Crosby, Sheryl Crow, Augustines, St. Vincent, Laibach, Nick Waterhouse, Gallon Drunk, Dena u. a.

Replays: Woody Guthrie, Eric Clapton, Del Amitri, Heinz Rudolf   Kunze, Mickey Jupp, Little Feat, Lone Justice u. a.

Performance: Stephen Malkmus, Angel Haze, Andreas Dorau; ROLLING STONE präsentiert

Leinwand: „Her“, „Grand Budapest Hotel“, „Philomena“, „Saving Mr. Banks“ u. a.

Heimkino: „The Canyons“, „Love Battles“, „Moebius …“ u. a.

Literatur: „Schluckspecht“,  „Glücklich die Glücklichen“, (Musik-)Bücher, Arte-„Tracks“


Pride Month 2021: Diese Events und Aktionen muss man kennen

Der Pride Month hat in Deutschland noch keine lange Tradition, anders als der Christopher Street Day. Erinnert wird mit dem Gedenkmonat an die so genannten Stonewall-Aufstände im Jahr 1969, die als politischer Meilenstein der LGBTQI*-Bewegung gelten. Am 28. Juni 1969 führte eine Polizei-Razzia in einer Schwulenbar in der Christopher Street in New York („Stonewall Inn“) zu heftigen Protesten gegen Polizeigewalt. Zu dieser Zeit konnte Homosexualität noch bestraft werden. Inzwischen dient der Pride Month als von zahlreichen Gedenkveranstaltungen und Aktionen begleiteter Versuch, darauf hinzuweisen, dass Personen der LGBTQI*-Bewegung trotz aller gesellschaftlichen Fortschritte noch immer diskriminiert werden. In Deutschland finden zahlreiche Events…
Weiterlesen
Zur Startseite