Rolling Stone Lo-Fi-Session Vol. VIII: Dakota Days – „Love Boat“


von

Pop zum Träumen – so kann man wohl Dakota Days am besten beschreiben. Das Duo besteht aus Ronald Lippok (Keyboard und Gesang) und Al Fabris (Gitarre und Gesang). Gegründet wurde die Band, die live noch von Schlagzeug und Bass ergänzt wird, im Juni 2008. Lippok und Fabris lernten sich auf einer Tour durch Deutschland kennen – sie spielten damals in verschiedenen Bands – und beschlossen nunmehr gemeinsam zu musizieren.

Exklusiv für den Rolling Stone spielen sie mit „Love Boat“ eine Hommage an gleichnamige Fernsehserie, die in Amerika zwischen 76 und 86 lief. Produziert wurde die Sendung vom 2006 verstorbenen Aaron Spelling. Spelling zeigte sich für legendäre Formate wie Starsky & Hutch, Drei Engel für Charlie, Beverly Hills 90210 und viele mehr verantwortlich.

Rolling Stone Lo-Fi-Session Vol. VIII: Dakota Days – Love Boat