Rolling Stone Playlist 05/21


von

Streaming oder CD? In den vergangenen Monaten kochte immer wieder die Diskussion unter unseren Leser*innen hoch. Die einen halten die Rolling Stone-Heft-CD für antiquiert und können gut darauf verzichten. Die anderen lieben und sammeln sie. Die einen haben nicht mal mehr einen CD-Player und streamen lieber. Die anderen wollen auf den haptischen Tonträger nicht verzichten. Zwei gegensätzliche Haltungen – und dem tragen wir nun Rechnung.

Ab jetzt gibt es das Beste aus beiden Welten: Eine monatlich kuratierte und erweiterte Playlist mit den Song-Empfehlungen der Rolling Stone-Redaktion für alle zum Streamen. Und die monatliche, exklusive Heft-CD für die Fans und Sammler*innen im Rolling Stone-Abo.

Die Rolling Stone Playlist kann sich jede*r jederzeit auf unserer Seite und natürlich überall bei Spotify, Apple Music, Amazon Music und Deezer anhören.


Rolling Stone Playlist: 10 japanische City-Pop-Songs

Spotify Hier geht es direkt zu der in-App Playlist Apple Music Hier geht es direkt zu der in-App Playlist Deezer Hier geht es direkt zu der in-App Playlist Amazon Music Hier geht es direkt zu der in-App Playlist   01 MARIYA TAKEUCHI: „Plastic Love“, 1984 Das millionenfach gestreamte Lied über unerfüllte Liebe ließ ab 2017 westliche Hörer erstmals den Blick auf City Pop richten. 02 TATSURO YAMASHITA: „Kiska“, 1978 Der Genre-Großmeister und Ehemann Takeuchis gilt als Nippons Brian Wilson. Dies ist ein Instrumental, es steht für das Blau des Pazifiks. 03 TAEKO OHNUKI: „Summer Connection“, 1977 Lange verkanntes Meisterwerk des Smooth Jazz.…
Weiterlesen
Zur Startseite