Highlight: Rammstein-Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour wissen

ROLLING STONE präsentiert: Torres auf Tour 2020

Die in New York lebende Songwriterin Mackenzie Scott hat ein neues Soloprojekt und bringt am 31. Januar 2020 auf ihrem neuen Label unter dem neuen Namen Torres ein neues Album namens „Silver Tongue“ heraus.

Nach der Lead-Single „Good Scare“ gehört der Nachfolger „Gracious Day“ zu den berührendsten und direktesten Liebesliedern, die Torres je geschrieben hat. Die Single ist ein typisches Beispiel für ihr erstklassige Songwriting und versinnbildlicht „the brilliant, heartbroken optimism she’s able to conjure“ („Vulture“). Scotts Stimme schwebt über einer sternenklaren Landschaft, auf eine Weise, die das Alltägliche transzendiert und in das Jenseits eindringt, während sie Zeilen wie „Gracious day /You moved in like a wave of quiet grace /No surprise/Honey, I’m gonna love you all my life“ singt.

Torres: Sprinter

Wie das klingt, davon können Sie sich ab 31. Januar überzeugen, wenn die neue LP von Torres erscheint. Aber auch auf Tour, denn die Musikerin spielt die neuen Songs (und natürlich noch einige mehr) im kommenden Frühling 2020 in drei deutschen Städten, präsentiert von ROLLING STONE.

Torres live 2020

  • 09.03. Hamburg, Übel & Gefährlich (Turmzimmer)
  • 11.03. Berlin, Kantine am Berghain
  • 12.03. Heidelberg, Karlstorbahnhof


ROLLING STONE präsentiert: Destroyer auf Tour 2020

Ausgewählt aus vielen über Jahre abgespeicherten Skripte, die für Projekte „jenseits der Musik“ reserviert waren, und an seinem Küchentisch aufgenommen, erzählt die neue Platte „Have We Met“ von Dan Bejar aus der „Kaputt“-Ära, der Texte aus dem Stand zusammenfügt, während er auf seiner Couch liegt. Der daraus resultierende Gesangs-Sound existiert im süßen Bereich zwischen zwei kollidierenden Destroyer-Welten: Ein Hauch aus der Vergangenheit, ein schrillerer Bejar, beides gemixt mit einem entspannten, neuzeitlichen Crooning. Der Band-orientierte Ansatz wurde auf Eis gelegt und der ständige Mitstreiter John Collins wurde mit der Aufgabe betraut, Synthie- und Rhythmus-Sektionen über einen Stream-Of-Consciousness-Bejar zu legen, während Nic…
Weiterlesen
Zur Startseite