Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

ROLLING STONE Weekender 2017: Timetable steht

The Barr Brothers mussten ihren Auftritt beim ROLLING STONE Weekender kurzfristig streichen. An ihrer Stelle wird nun Fortuna Ehrenfeld auftreten. Sein Konzert wird so nicht nur den glücklichen Gewinnern des Wohnzimmerkonzerts vorbehalten bleiben, sondern in größerem Rahmen im Witthüs stattfinden. Für das Wohnzimmerkonzert konnte der Singer-/Songwriter John Allen verpflichtet werden.

Für viele Fans, die sich jetzt schon auf unser Hausfestival vom 03. bis 04. November vorbereiten, gibt es aber auch sehr gute Nachrichten. So hat der Veranstalter inzwischen das Timetable bereitgestellt.

Freitag

Anzeige

Samstag

Alle Künstler im Überblick

MADNESS | GLEN HANSARD
RIDE | SPOON | GANG OF FOUR | CHUCK RAGAN | LEE FIELDS & THE EXPRESSIONS
FRISKA VILJOR | STEVE GUNN AND THE OUTLINERS | KEVIN MORBY
JOCHEN DISTELMEYER | BENJAMIN BOOKER | BIRTH OF JOY
ISOLATION BERLIN | DIE REGIERUNG | ALGIERS | FORTUNA EHRENFELD
PARADISE | CAMERON AVERY | HURRAY FOR THE RIFF RAFF | ANDY SHAUF
THE DEAD SOUTH | THE RURAL JURAL | LOW ROAR | ROSTAM | KOLARS
ALBERT AF EKENSTAM | BLIND PILOT | ST. BEAUFORT
JOHN ALLEN (Wohnzimmerkonzert)
PERRY O’PARSON (Strandkonzert)
Lesungen: JOCHEN DISTELMEYER | NICHOLAS MÜLLER | ROBERT FORSTER

[interaction id=“59ca4bef2d94910001ce7b00″]

RS/FKP Scorpio
RS/FKP Scorpio
Anzeige

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Lostprophets: Handy im Anus des inhaftierten Ian Watkins gefunden

Lostprophets-Sänger Ian Watkins, der zur Zeit eine langjährige Haftstrafe wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verbüßt, muss sich derzeit wieder vor Gericht verantworten. Watkins hätte trotz klaren Verbots ein Handy besessen. Im Zuge der Ermittlungen kamen nun weitere Details ans Licht. Während einer kürzlichen Anhörung vor dem Gericht in Leeds enthüllte ein Vollzugsbeamter, dass Watkins während einer Leibesvisitation im März 2018 ein „kleines, weißes Telefon ausschied“. Das Handy soll acht Zentimeter lang gewesen sein. Laut „The Independent“ erklärte Staatsanwalt Stephen Wood unabhängig davon den Geschworenen, Watkins würde von den anderen Gefängnisinsassen bedroht werden. Man habe dem 42-Jährigen angekündigt, ihn bei mangelnder…
Weiterlesen
Zur Startseite