Freiwillige Filmkontrolle


Rolling Stones: Keith Reichards pflegte während des Lockdowns seinen Garten


von

Um seine unerwartete Freizeit während des Lockdowns zu füllen, begab sich Keith Richards auf die Suche nach einem neuen Hobby. Schließlich entdeckte er das Gärtnern für sich – und fand sich plötzlich in einem ganz normalen Leben wieder.

Wer hätte das gedacht: Nach einem nicht enden wollenden Rockstar-Leben, geht der Rolling-Stones-Guitarist plötzlich in einer ganz normalen Tätigkeit auf. Bei der Suche nach Beschäftigung sei Richards wohl in seinen Garten gegangen und hätte plötzlich Lust bekommen, sich um ihn zu kümmern. In einem Gespräch mit dem „Goldmine Magazine“ berichtete Richards: „Ich habe den ganzen Sommer damit verbracht meinen Garten zu lieben und sogar ein bisschen zu Gärtnern. Ich habe mich um das Gemüse gekümmert und so. Ich bin in einem ganz normalen Leben angekommen – was für mich ziemlich anormal ist“

In dem Interview berichtet Keith Richards, der sich erst kürzlich von Alkohol und Zigaretten losgesagt hatte, wie er die Zeit des Lockdowns mit seiner Frau Patti Hansen verbrachte: „Wir haben uns im Grunde versteckt. Die Familie und ein paar Freunde von uns, weil wir ja in einer Blase bleiben mussten […] Wir waren ab und zu in Restaurants, wo man draußen sitzen konnte aber da es jetzt zu kalt ist, essen wir drinnen. Gottseidank ist meine Frau eine gute Köchin, Gott beschütze sie.“

Bezüglich des bald anstehenden 60. Jubiläums der Rolling Stones hatte Keith Richards in einem Gespräch mit BBC News scherzend gemeint, er würde vielleicht zur Feier des Tages einen neuen Rollstuhl bekommen. Das Jubiläum steht im Jahr 2022 an, da sich die Rolling Stones 1962 gründeten.


Mick Jagger feiert das 150. Jubiläum der Royal Albert Hall

Mick Jack leiht seine Stimme einem neuen Kurzfilm. Mit „Your Room Will Be Ready“ werden die Feierlichkeiten zum 150. Jahrestag der Royal Albert Hall eröffnet. Der Rolling-Stones-Frontmann liest ein Gedicht des Poeten W.H. Auden mit dem Namen „For Friends Only“, eine emotionale Hommage an Live-Musik bzw. der Verzicht auf Live-Musik im Jahr eins nach Corona. Der Film unter der Regie von Tom Harper vermischt ergreifende Bilder des leeren Veranstaltungsortes mit mehr als 40 Konzertarchiv-Aufnahmen aus dem Jahr 1933, von denen einige noch nie zuvor gezeigt wurden. Jagger sagte, er sei erfreut gewesen, für die Rolle des Sprechers in Frage gekommen…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €