Rolling Stones: „Living in a Ghost Town“ – die limitierten Singles


von

Mit „Living in a Ghost Town“ haben die Rolling Stones am Donnerstag (23. April) überraschend eine neue Single veröffentlicht – die erste Eigenkomposition seit „Doom and Gloom“ von 2012.

Auf den Streamingportalen stand das Lied sofort zur Verfügung, und am Abend desselben Tages feierte auch das Video seine Weltpremiere.

The Rolling Stones – „Living In A Ghost Town“:

Aber der Song wird auch als Tonträger im so genannten „physischen Format“ erscheinen: als limitierte 10-Inch-Single, in den Farben Orange und Lila. Während bei Amazon die Angabe „derzeit nicht verfügbar“ zu sehen ist, gibt es bei JPC und im Store der Plattenfirma zumindest die Vorbestellmöglichkeit für die Veröffentlichung am 26. Juni 2020. Beide Versionen enthalten eine A-Seite mit leerer B-Seite.


23 grandiose Album-Opener der Musikgeschichte

Eröffnungsstücke auf Alben werden häufig unterschätzt: Von Musikern wohl durchdachte, instrumentale Einleitungen verleiten Hörer häufig dazu, gleich zum zweiten, stärkeren Song weiter zu klicken. Es gibt jedoch einige überwältigende Opener, die Hörern schon mit den ersten Takten Sinn und Zweck des Albens erklären können. Die ROLLING-STONE-Redaktion hat 23 der besten gelistet. R.E.M. – „Begin The Begin“ vom Album „Lifes Rich Pageant“ (1986)  Nicht nur wegen des Titels das perfekte Einstiegslied in ein Album, das vom Leben im Amerika der 80er-Jahre erzählt und von all den Dingen, die sich ändern müssen. Michael Stipe singt plötzlich ganz verständlich, und seine Worte sind…
Weiterlesen
Zur Startseite