Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Ronnie Wood bestätigt: The Rolling Stones gehen noch in diesem Jahr ins Studio


von

Keith Richards beschwor es schon in zahlreichen Interviews (und so recht wollte ihm wohl auch niemand glauben), doch nun unterstützt ihn auch Ronnie Wood und sagte „ABC Radio“ in einem Interview, dass The Rolling Stones in nicht allzu ferner Zukunft ein neues Album veröffentlichen werden. Der Grundstein dafür werde sogar noch in diesem Jahr gelegt.

„Wir werden vielleicht schon im Dezember ins Studio gehen, um ein paar Tracks einzuspielen und zu sehen, was so passiert“, so Wood gegenüber dem Radiosender. „Wir schauen dann einfach weiter, Schritt für Schritt.“ Das insgesamt 23. Studioalbum der Stones wäre der Nachfolger von „A Bigger Bang“ aus dem Jahr 2005. Seitdem brachte die Band nur zwei neue Tracks – „One More Shot“ und „Doom And Gloom“ – für ihre Jubiläums-Compilation „Grrr!“ heraus.

Mick Jagger hat schon jede Menge Songskizzen für eine neue Platte

Anscheinend sind auch genügend Ideen vorhanden. So sagte Mick Jagger der US-Ausgabe des ROLLING STONE zuletzt, dass er eine Menge Songskizzen in der Hinterhand habe. „Ich habe schon unzählige Demos angefertigt, die nur darauf warten, fertiggestellt zu werden. Deswegen bin ich guter Hoffnung, dass wir bald ein neues Album herausbringen können“, so der Sänger.

Für das nächste Jahr ist laut Wood auch ein Auftritt in Kuba geplant. „Das ist zwar noch nicht in trockenen Tüchern, aber wir sind in guten Gesprächen“, deutete der 68-Jährige  an. Es wäre das erste Konzert, das die Stones in dem karibischen Inselstaat geben würden.

🌇Bilder von "Die 100 besten Songs der Rolling Stones" jetzt hier ansehen
Ronnie Wood erhält Auszeichnung: „Freedom of the City of London“

Ronnie Wood darf sich über eine wichtige britische Auszeichnung freuen, den „Freedom of the City of London“. Sie wird an Menschen verliehen, die Erfolg, Anerkennung oder Berühmtheit in ihrer Arbeit erlangt haben. Hohe Auszeichnung: „Freedom of the City of London“ Der Ablauf funktioniert so: Erhalten kann man die Ehrenauszeichnung unter anderem durch eine direkte Bewerbung. Diese genehmigt das „Court of Aldermen“, also das Gericht der Stadträte. Ist die Bewerbung gelungen, wird man als „Freemen“ bezeichnet. Diese werden durch die Angestellten des „Chamberlain of the City of London“ in der Guildhall aufgenommen. Dort findet auch die Zeremonie statt. Dem Empfänger wird…
Weiterlesen
Zur Startseite