Rückkehr zur Gegenwart: Tori Amos im Gespräch


von

„Unrepentant Geraldines“ ist nach Ausflügen in die Klassik Tori Amos’ Rückkehr zum Singer/Songwritertum geworden. Wir trafen die Sängerin zum Videointerview:

Video 1: Tori Amos über ihre Projekte in den letzten Jahren:

„Unrepentant Geraldines“ zeigt vielleicht das rundeste, vollständigste Bild der Künstlerin, die ihren Fokus in den letzten Jahren auf andere Spielarten der Musik – Klassik, Musical, Orchester – richtete. Das mag aus der Distanz zum Pop resultieren, die sie sich durch ihre letzten Arbeiten geschaffen hat – oder aus einer gewisser Gelassenheit, die das Älterwerden mit sich bringt.

Video 2: Tori Amos über  die Studioarbeit und das Ausbrechen aus alten Mustern:

Ihr neues Album ist selbstreferenziell und gleichermaßen nach vorne gewandt. Dass bis jetzt alle ihre Platten wie Momentaufnahmen gewesen waren, „Unrepentant Geraldines“ aber deutlich umfassender ist – darauf hat sie erst ihre Tochter gebracht, erzählt Amos.

Video 3: Der Anfang ist das Klavier:

„Unrepentant Geraldines“ erscheint am 9. Mai 2014. Es ist Amos‘ vierzehntes Studioalbum.

Video 4: Tori Amos über Edward Snowden, Putin und die USA: