Schlagen, knebeln, fesseln: „Walking Dead“-Star Jeffrey Dean Morgan erhält Sex-Anfragen von Fans

Schauspieler Jeffrey Dean Morgan, der seit Ende der sechsten Staffel als Negan eine Hauptfigur der Zombie-Serie „The Walking Dead“ ist, hat öffentlich gemacht, wie die Fanpost aussieht, die ihn erreicht – häufig bestünde sie aus „sonderbaren Sex-Anfragen“.

In Howard Sterns Radioshow erzählte Morgan diese Woche, dass es „vor allem Frauen“ seien, von denen er „wirklich merkwürdige Fanpost“ bekomme: „Es ist so, sie wollen einfach … ich weiß nicht. Sie wollen geknebelt und gefesselt und am liebsten noch ein bisschen verhauen werden.“ In der Untoten-Reihe verkörpert Negan zwar den brutalen Bösewicht, der seine Opfer am liebsten mit dem Baseballschläger umbringt – aber gerade das scheint den Sex-Appeal des hochgewachsenen, fast immer lächelnden Dreitagebart-Trägers auszumachen.

Zuschauerzahlen sinken auf unter elf Millionen

Zuvor erzählte Morgan, dass er beim Dreh der ersten Episode der siebten Staffel „vollkommen aufgelöst“ und an einem Punkt war, an dem er „das alles einfach nicht mehr machen“ wollte. Grund dafür dürfte auch die Darstellung des perversen Negan gewesen sein.

Wen hat Negan erschlagen?
Negan hat mehr als nur eine Person erschlagen

Die Erstausstrahlung der Folge sahen sich über 17 Millionen Menschen an und machten sie somit zur zweit-erfolgreichsten Episode in der Geschichte von „Walking Dead“. Danach sanken die Zuschauerzahlen allerdings rapide, die fünfte Folge der siebten Staffel sahen weniger als elf Millionen Zuschauer; es ist das erste Mal seit Staffel drei, dass die Serie unter elf Millionen Menschen erreicht.

Der Grund dafür ist unklar. Die meisten Fans und Kritiker spekulieren, dass es am Format der Serie liegt, welche in jeder Folge zwischen unterschiedlichen Geschichten und Figuren wechselt. Trotzdem wurde erst kürzlich eine achte Staffel angekündigt, welche Ende 2017 starten soll und die 100. Folge beinhalten wird.

AMC


Kassengold: Das sind die erfolgreichsten Filme von James Cameron

James Cameron gehört zu den erfolgreichsten Filmemachern aller Zeiten. Mit Blockbustern wie „Avatar“, „Titanic“ und „Terminator“ schafft er es immer wieder, zahlreiche Filmliebhaber in die Kinos zu locken und sich von seinen visuell beeindruckenden Meisterwerken mitreißen zu lassen. Aber welche Filme Camerons waren finanziell am erfolgreichsten? Wir haben die „Top 5“ aller Produktionen des Erfolgsregisseurs anhand ihrer internationalen Einspielergebnis für Sie zusammengefasst. Platz 5: Aliens – Die Rückkehr (1986) Bei „Aliens – Die Rückkehr“, dem ältesten Film auf dieser Liste, handelt es sich um die erste Fortsetzung des Sci-Fi-Klassikers „Alien“ (1997). Darin kehrt die von Sigourney Weaver gespielte Deckoffizierin Ellen Ripley auf den…
Weiterlesen
Zur Startseite