School Of Seven Bells: „Disconnect From Desire“ schon jetzt hören.


von

Benjamin Curtis scheint sich wohlzufühlen, wie er da so zwischen Alejandra und Claudia Deheza liegt (siehe Foto). Der ehemalige Drummer der umfeierten Secret Machines verließ für das Projekt School Of Seven Bells bekanntlich 2007 seinen eher progrockenden Arbeitgeber und veröffentlichte das Debüt „Alpinism“. Der musikalische Pendelschlag hätte dabei kaum stärker ausfallen können: Eben noch intelligente und wuchtige Rocksongs, plötzlich dann ätherische Popmusik, die zwei entrückte Frauenstimmen umweht. Dennoch war schnell klar, dass es weitergehen sollte mit der Band, die ihren Namen einer mythischen Schule für Taschendiebe verdankt.

Auf dem am kommenden Freitag erscheinenden Zweitling „Disconnect From Desire“ bekommt ihre Musik nun einen dezent new-wavigen Einschlag, was zu einer angenehmen Verdunkelung der Klangfarbe führt. Sehr schön zu hören bei „Dust Devil“ und „Babelonia“. Der Opener „Windstorm“ hingegen ist ein lupenreiner Popsong geworden, der sich für eine Single-Veröffentlichung empfehlen würde. Noch bis zum Release-Tag kann man das komplette Album auf der Labelwebsite von PIAS komplett im Stream hören.

>>>> Hier geht’s zum Stream. Live zu sehen gibt’s die School Of Seven Bells am 13.07. im Hamburger Molotow.