Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Schriftsteller und Publizist Ralph Giordano verstorben

Kommentieren
0
E-Mail

Schriftsteller und Publizist Ralph Giordano verstorben

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Schriftsteller und Publizist Ralph Giordano ist tot. Das gab eine Sprecherin seines Verlags Kiepenhauer & Witsch bekannt. Giordano verstarb im Alter von 91 Jahren am Mittwochmorgen, dem 10. Dezember, in Köln.

Giordano wurde am 20. März 1923 in Hamburg geboren, entging als Sohn einer Jüdin nur knapp dem Holocaust. Deshalb wurde der Kampf gegen Rechts zu seiner Lebensaufgabe. 23 Bücher verfasste er, von denen sich viele zum Bestseller entwickelten, auch im Ausland. Zu seinen Hauptwerken gehören die autobiografische Familiensaga „Die Bertinis”, „Die zweite Schuld oder von der Last ein Deutscher zu sein” und „Wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte”.

Viel beachtet wurde auch seine Autobiografie „Erinnerungen eines Davongekommenen”. Giordano drehte außerdem zahlreiche TV-Dokumentationen. Seit 1972 lebte er in Köln.

Kollege Günther Wallraff würdigte Giordano in einem Interview mit der “dpa”. Der Journalist spricht von einem „großen Verlust”. „Es gibt niemanden, der ihn ersetzen könnte. Auch wenn er in seiner Kritik dem Islam gegenüber vielleicht manchmal zu überzogen und absolut erschien, braucht es so eine Stimme mit seiner Lebenserfahrung, wenn sich andere aus falsch verstandener Toleranz – die manchmal nichts anderes als Ignoranz oder Feigheit ist – wegducken.”

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben