ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE
Highlight: AC/DC: Alles zum neuen Album 2019 mit Brian Johnson und der Tour

Setlist: Diese Songs haben U2 für die „Joshua Tree“-Tour 2017 geprobt

Am 12. Mai starten U2 in Vancouver ihre „The Joshua Tree Tour 2017“, und es kursieren im Netz verschiedene Berichte darüber, welche Songs die Band dafür geprobt hätte. Fans haben in Hörweite des BC Place Stadiums, wie U2tour.de mit Verweis auf atu2.com berichtet, folgende Stücke vernommen:

Geprobte U2-Songs (Quelle: atu2.com)

01.) „Pride“
02.) „Where The Streets Have No Name“
03.) „I Still Haven’t Found What I’m Looking For“
04.) „With Or Without You“
05.) „New Year’s Day“
06.) „Bullet The Blue Sky“
07.) „Exit“
08.) „Miss Sarajevo“
09.) Unbekannt
10.) „Red Hill Mining Town“
11.) „Sunday Bloody Sunday“
12.) „New Year’s Day“
13.) „Bullet The Blue Sky“
14.) „One Tree Hill“ (nur Gitarre)
15.) „Running To Stand Still“ (nur Keyboards)
16.) „Bullet The Blue Sky“
17.) „Running To Stand Still“
18.) „Red Hill Mining Town“
19.) „In God’s Country“
20.) „Trip Through Your Wires“
21.) „One Tree Hill“
22.) „Exit“ (mit Vermutung, dass „Gloria“ angerissen wurde)
23.) „Mothers Of The Disappeared“ (mit „El Pueblo Vencera“-Outro)
24.) „Beautiful Day“
25.) „Ultraviolet“
26.) „One“
27.) „Miss Sarajevo“
28.) Unbekannt (gleicher Song wie oben)

U2tour.de weist außerdem darauf hin, dass die Songs nicht von der Band, sondern ihrer Roadcrew gespielt worden sein könnten. Die Fan-Mitschnitte erfolgten außerhalb des Stadions.

Kooperation

Red Hill Mining Town / In God’s Country

Unbekannt:

 


Bono von U2: „Musik ist sehr mädchenhaft geworden“

Der amerikanische ROLLING STONE hat unlängst ein ausführliches Interview mit Bono geführt und mit ihm unter anderem über das Album „Songs Of Experience“ (Kritik) geplaudert. Aber er hat auch seine Sicht zur aktuellen Musiklandschaft wiedergegeben und Sorgen geäußert. So sei sein Sohn zwar der Meinung, dass die nächste „Rock-&-Roll-Revolution unmittelbar bevorstehe“, Bono selbst hat jedoch eine sehr andere und auch sehr einseitige Sicht auf die Dinge. Er findet nämlich, dass „Musik sehr mädchenhaft“ geworden ist. Kurz darauf relativiert er seine Meinung aber noch: Wut tut gut „Das hat natürlich auch gute Seiten. Aber Hip-Hop ist aktuell der einzige Ort für…
Weiterlesen
Zur Startseite
Kooperation