Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Simple Minds – “Sparkle In The Rain” erscheint als Deluxe-Boxset

Kommentieren
0
E-Mail

Simple Minds – “Sparkle In The Rain” erscheint als Deluxe-Boxset

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Simple Minds in Mainz – die Konzert-Fotos

“Sparkle In The Rain”, 1984 veröffentlicht, stellte für die Simple Minds einen Wendepunkt dar. Nach dem überraschenden Erfolg von “New Gold Dream (81/82/83/84)” und der Single “Promised You A Miracle” war das Medieninteresse an der Band so hoch wie nie zuvor, in Europa traten sie zum Teil vor einem riesigen Publikum auf. Mit Sicherheit davon beeinflusst, wandte sich das Quintett auf “Sparkle In The Rain” erstmals eingängigeren Strukturen zu und liebäugelten bereits mit dem, was man später gleichsam bewundernd wie abschätzig als “Stadion-Rock” bezeichnete.

Auf dem Album präsentierten sich die Simple Minds dynamischer, rockiger und deutlich markanter als zuvor. Viele der Songs, die es auf die Platte schafften, wurden bereits auf Tour komponiert und auch erstmals live präsentiert. Bestes Beispiel dafür ist mit Sicherheit der Hit “Waterfront”, zu dem Sänger Jim Kerr die Inspiration bei nächtlichen Spaziergängen durch die alten Hafenanlagen seiner Heimatstadt Glasgow fand. Das Stück wurde kurz vor dem letzten Auftritt der Simple Minds im Jahr 1983 fertiggestellt und dort im Dubliner Phoenix Park sogleich als Konzert-Opener präsentiert.

Neben “Waterfront”, das von Fans als einer der besten Songs der Band angesehen und bis heute regelmäßig live gespielt wird, beinhaltet das Album ebenfalls Songs wie das Lou-Reed-Cover “Street Hassle” oder die dritte Single “Up On The Catwalk”. Produziert wurde der Longplayer von Steve Lillywhite, der zuvor mit XTC und den Talking Heads gearbeitet hatte.

Auf den fünf Discs des neuen Boxsets, das am 13. März erscheint, finden sich neben dem von Andrew Walters und Charlie Burchill remasterten Original-Album, sowie einigen B-Seiten, von denen viele erstmals auf CD erscheinen, auch ein bis dato unveröffentlichter Konzertmitschnitt vom 26. Februar 1984. Ergänzt wird die Live-Aufnahme durch eine Radio-Session der BBC aus demselben Jahr. Auf der beiliegenden DVD befindet sich obendrein ein Surround-Sound-Remix von Steven Wilson von Porcupine Tree. Ein 36 Seiten dickes Booklet mit ausführlichen Liner Notes und seltenen Fotos runden das Gesamtpaket ab.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben