Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Highlight: Rammstein-Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour wissen

Slayer: Tom Araya verabschiedet sich tief bewegt von deutschen Fans

Slayer sagen naturgemäß nicht leise Servus, wenn sie nun auf Farewell-Tour eine Station nach der nächsten Abklappern, um das eigene Werk nach einer langen Karriere Revue passieren zu lassen.

Der Gig am Samstag (03. August) in Stuttgart war aber aus vielen Gründen etwas besonderes für die Band, denn es handelte sich dabei tatsächlich um den letzten Auftritt in Europa. Die Fans auf dem Kontinent waren stets großzügig zu den Metal-Veteranen. Vielleicht auch deswegen zeigte sich Sänger Tom Araya äußerst gerührt, als der letzte Applaus ansetzte. Er bedankte sich demütig bei seinen Anhängern, bevor er ein letztes Mal auf dem alten Kontinent von der Bühne ging.

„Repentless“ von Slayer auf Amazon.de kaufen

Der Moment wurde von Frank Bello (Anthrax) auf Video festgehalten. Dazu schrieb er: „Es war eine emotionale Nacht, als Tom sich von Europa verabschiedet“.

Werbung

Als der Slayer-Frontmann das letzte Mal an diesem Abend zum Mikrofon ging, wischte er sich mit seinem T-Shirt den Schweiß von der Stirn, stammelte einige kaum verständliche Worte, die von den Zugabe-Forderungen der Zuschauer geschluckt wurden und sagte schließlich mit gefalteten Händen ein letztes Mal: „Goodbye!“ Keine weiteren Worte nötig.

Die große Slayer-Abschiedstour findet ihr definitives Ende im November in den USA, wo die Band mit zwei Konzerten im Forum in Los Angeles endgültig Schluss macht.

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Rammstein live 2020 - Vorverkauf: Wieder stürzt Eventim ab, Fans sauer!

Seit 11 Uhr am Freitag (05. Juli) sind für alle Neugierigen die Schleusen bei Eventim geöffnet, Tickets für die Tour von Rammstein im kommenden Jahr zu kaufen. Aber: Schon Minuten bevor es offiziell losgehen sollte, kamen viele gar nicht mehr weiter, befanden sich in einer Art Warteschlange. Für einige war es nicht möglich, den Kaufprozess bzw. wenigstens den Auswahlprozess voranzutreiben. Eine Facebook-Userin schrieb stellvertretend für andere „Leidende“ unter die Ankündigung von Rammstein einen Kommentar: „Warteschleife seit 10 Minuten und wenn man durchkommt, heißt es ‚demnächst im Vorverkauf'. Wir haben 11.11 Uhr.“ Diese Sätze mussten viele immer wieder lesen: „Hier ist…
Weiterlesen
Zur Startseite