Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress
Highlight: Die besten Metal-Alben aller Zeiten: Metallica – „Master Of Puppets“

Megadeths Dave Mustaine will großes „Big Four“-Thrash-Konzert zu Abschied von Slayer

Dass Slayer Schluss machen wollen, steht bereits seit Ende Januar fest. Die Thrash-Metal-Pioniere sind seitdem damit beschäftigt, mit ihrer Farewell-Tour durch die Welt zu reisen. Wie spektakulär der tatsächliche Abschied ausfallen wird, ist noch nicht klar.

Wenn es nach Megadeth-Frontmann Dave Mustaine gehen würde, würden sich zum endgültigen Abschied der Band nochmals die „Big Four“ des Thrash Metal zu einem großen Live-Event versammeln. Die vier Gruppen Metallica, Megadeth, Anthrax und Slayer haben das Genre maßgebend geprägt und haben bereits im Sommer 2010 eine große gemeinsame Performance in Bulgarien gespielt.

„Ich glaube jeder in der Metal-Gemeinde möchte das sehen, bevor Slayer gehen“, sagte der Frontmann in einer Radioshow von SiriusXM. „Gerade kriegen sie glücklicherweise sehr viel Aufmerksamkeit, sodass sie weiterspielen – was toll für uns ist. Doch ich glaube, dass es eine ‚Big Four‘-Show geben sollte, bevor sie in Rente gehen. Und weil alles in der Bay Area in San Francisco angefangen hat, finde ich, dass es in der Bay Arena oder in Los Angeles abgehalten werden sollte.“

Kooperation

„Das sollte zumindest noch einmal passieren“

Megadeth live, Wacken Open Air 2014
Megadeth

Darauf angesprochen, ob es beim letzten „Big Four“-Event ein Highlight für Mustaine gab, erwiderte der 57-Jährige: „Nein. Die komplette Sache war großartig. Ich kann das nicht auf eine Sache reduzieren. Ich erinnere mich aber daran, wie ich auf das Publikum schaute, wo alle schwarze Oberteile anhatten. Dann fing es an zu regnen und all diese Regenbogen-farbenen Regenschirme wurden aufgemacht. Das war wunderschön. Weil aus diesem monochromen, ziemlich hässlichen Ort im bulgarischen Sofia im Regen einfach diese Überfülle an Farben und Schönheit entstand. Alle haben getanzt und gepogt und Rollstuhlfahrer konnten crowdsurfen. Sie haben sich nicht vom Regen stören lassen.“

Es ist nicht das erste Mal, dass Mustaine diesen Wunsch äußert. Bereits im Januar, als Slayer ihre Auflösungspläne bereits angekündigt hatten, sprach sich der Musiker bei der Radioshow für eine Big-Four-Reunion aus. Im April erklärte der Künstler weiter, es läge an Metallica, ob ein Event nochmals zustande kommen würde.

Die anderen Bands haben sich zu dem Wunsch noch nicht geäußert. Slayers Abschiedstour dauert derweilen weiterhin an – die „Final World Tour“ hat aktuell Daten, die bis zum Oktober reichen.

Sarah Fleischer

Slayer-Gitarrist Gary Holt bricht Tour ab, um bei sterbendem Vater zu sein

Slayer befinden sich zurzeit auf ihrer vermeintlich letzten Tour – nach der jetzigen Konzertreise will sich die Band auflösen. Zurzeit spielen die Thrash-Pioniere Shows in Europa, vergangene Woche trat die Gruppe etwa in Berlin, München und Erfurt auf. Für Gitarrist Gary Holt waren dies offenbar die letzten Auftritte in Europa. Wie der Musiker über Instagram verkündete, befindet er sich bereits auf dem Weg zurück in die amerikanische Heimat, wo sein Vater im Sterben liegt. „Ich habe die letzten Shows mit sehr schwerem Herzen gespielt“, erklärte Holt. „Und mit diesem schweren Herzen muss ich bekanntmachen, dass ich die Slayer-Tour in Europa…
Weiterlesen
Zur Startseite