Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Sleater-Kinney: Neues Album “No Cities To Love” erscheint im Januar 2015 – Video

Kommentieren
0
E-Mail

Sleater-Kinney: Neues Album “No Cities To Love” erscheint im Januar 2015 – Video

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Die 50 besten Punk-Alben aller Zeiten

Eine erste geheimnisvolle  7-Inch war nur der Vorbote – nun gibt es Gewissheit: Sleater-Kinney sind bald  zurück. Am 16. Januar 2015 erscheint mit “No Cities To Love” mehr als 9 Jahre nach der letzten LP der Band (“The Woods”) via Sub Pop ein neues Album. Außerdem geht es auch auf Tour. Ein erster Auftritt in Deutschland ist bereits bestätigt (16.03.2015, Berlin/Postbahnhof).

Die 7-Inch erscheint am Freitag zusammen mit der Vinyl-Retrospektiv-Box “Start Together” und enthält den Song “Bury Our Friends”. Ein erstes Video zur Single (zusammen mit der Autorin/Filmemacherin Miranda July) gibt es inzwischen auch.

“No Cities to Love” wurde in San Francisco aufgenommen und  – wie auch schon die letzten vier LPs – von John Goodmanson produziert. Zum überraschenden Comeback sagte Brownstein in einer Pressemitteilung: “Wir klingen wie besessen auf unserem Comeback-Album. Das ganze Gewicht dieser Band und alles, was sie uns bedeutet, heben wir für diese Platte noch einmal zum Leben erweckt.”

Carrie Brownstein und Corin Tucker hatten Sleater-Kinney im Jahr 1994 gegründet, Drummerin Janet Weiss schloss sich der Band zwei Jahre später an. Nachdem sie gemeinsam sieben Studioalben veröffentlicht hatten, löste man sich 2006 auf. Nach ihrem Abschiedskonzert im August 2006 in Portland (Oregon) waren Sleater-Kinney auch nicht mehr live aufgetreten.

No Cities To Love -Tracklist
01. Price Tag
02. Fangless 
03. Surface Envy
04. No Cities To Love
05. A New Wave
06. No Anthems
07. Gimme Love
08. Bury Our Friends
09. Hey Darling
10. Fade

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

  • BERLIN, GERMANY - JULY 11:  Klaus Wowereit enjoys the Michalsky Style Night at Tempodrom on July 11, 2014 in Berlin, Germany.
    Tschö mit Ö
    20. Oktober 2014

    Politik is nix, Image ist alles: Klaus Wowereit will nicht mehr Bürgermeister sein. Dem Nachfolger ist zu raten, ebenfalls statt auf Inhalte auf markige Sprüche zu setzen

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben