Smashing Pumpkins: Billy Corgan verschenkt „A Stitch In Time“


von

Schon im September 2009 hatte Billy Corgan verlauten lassen, der herkömmlichen Albenveröffentlichungspolitik abzuschwören. Im Interview mit dem Rolling Stone kündigte er ein 44 Songs umfassenden Mammutwerk namens „Teargarden bei Kaleidyscope“ an und versprach: „Mein Wunsch ist es, alle 44 Songs kurz hintereinander frei zugänglich zu machen. Und wenn ich ‚frei‘ sage, dann meine ich das auch so. Die Sache soll keinen Haken haben. Man muss nicht seine Mailadresse verraten, sich in einen blöden Newsletter eintragen oder durch einen brennenden Reifen springen. Die Songs sind for free, und man kann sie sich so oft herunterladen, wie man mag.“ Parallel werde es eine Kollektion von 11 limitierten EPs mit jeweils vier Tracks geben und am Ende ein Boxset mit dem kompletten „Teargarden bei Kaleidyscope“.

Nun erschien mit „A Stitch In Time“ der dritte Song, und der ist leider wenig überzeugend. Man könnte fast sagen, man bekommt genau das raus, was man eingezahlt hat. Corgan klampft sich einen, im Hintergrund nudelt und quiekt ein Keyboard – ein Sound, der seinem nasalen Gesang nicht unbedingt steht. Aber bei 44 Songs kann man ja auch mal daneben greifen.

Zum Download der Songs geht’s hier lang.