Smith & Burrows – „Funny Looking Angels“


von

Jetzt, wo die Winterzeit Einzug gehalten hat, fühlt es sich trotz der ca. 18 Grad Außentemperatur nur noch halb so komisch an, über die Weihnachtsalben 2011 zu schreiben. Aber da heute gleich zwei Tonträger dieser Gattung den Schreibtisch des Online-Redakteurs erreichten, wollen wir nun damit beginnen, in loser Folge über die Weihnachtsalben 2011 zu berichten.

Zwar werden wir dabei auch die Künstler wie Michael Bublé („Christmas“ – bereits seit Oktober zu haben) ins Visier nehmen, offensichtliche Topseller wie „Under The Mistletoe“ von Justin Bieber, oder, falls es denn kommt, das Weihnachtsalbum von Lady Gaga – den Anfang machen jedoch zwei Künstler, bei denen durchaus ein hörbares Album herauskommen könnte.

Am 25. November wird nämlich das gemeinsame Album von Editors-Stimme Tom Smith und Razorlight-Drummer Andy Burrows erscheinen. „Funny Looking Angels“ wird es heißen und eine Mischung aus Eigenkompositionen und Cover-Versionen sein. Durchaus geschmackvollen, wie man meinen könnte, denn die Herren nehmen sich zum Beispiel des wundervollen Songs „On And On“ von den Longpigs an(kennt die noch einer?). Auch „Only You“ von Yazoo sowie „The Christmas Song“ werden vertont – bei letzterem wird Sängerin Agnes Obel als Duettpartnerin zu hören sein.

Zwei Konzerte in Deutschland wird es ebenfalls geben: Am 15.12. im Kölner Gloria und am 17.12. im Babylon in Berlin.

Das Album kann man momentan bei der neuen Streaming-Plattform myjuke.com vorab im Stream hören. Außerdem findet am Donnerstag in Berlin der erste JUKE Private Gig statt – ebenfalls mit Smith & Burrows – ein intimes Wohnzimmerkonzert, für das man hier Tickets gewinnen kann.

Den Titelsong „Funny Looking Angels“ gibt es bereits als freien Download: