Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Soft-Machine-Gründungsmitglied Kevin Ayers ist tot

Kevin Ayers, Gründungsmitglied von Soft Machine, ist tot. Der Bassist und Gitarrist starb im Alter von 68 Jahren.

Ayers gründete 1966 die nach dem Burroughs-Roman benannte Band Soft Machine mit. Schnell stieg die Gruppe zum prominentesten Vertreter der so genannten Canterbury Scene auf, die sich um Kent abspielte, und aus der Psychedelic-Bands wie Caravan und National Health entstanden. Obwohl kommerziell nicht allzu erfolgreich, zählen die 1984 aufgelösten Soft Machine heute zu den einflussreichsten Progressive-Bands überhaupt.

Ayers letzte Veröffentlichung war die Single „Baby Come Home“ aus dem Jahr 2008. An seinem letzten Album „Unfairground“ (2007) arbeiteten auch seine Ex-Bandkollegen Hugh Hopper und Robert Wyatt sowie Bridget St. John als Duettpartnerin mit.

Kooperation

David Bowie & Iggy Pop: Die Berliner Alben und Jahre

Gegen die Wand: Am 13. August 1961 begann der Bau der Berliner Mauer. Seit 1989 ist sie Geschichte – was hat sie für die Popmusik bedeutet? Zum 50. Jahrestag: das Mauer-Special mit U2 und Bowie, Puhdys und Tresor. 1977: David Bowie - "Low" Die Synthese aus Glam-Pop und elektronischen Malereien, die Kollaboration zwischen David Bowie, Brian Eno und Produzent Tony Visconti (dem viel Anteil gebührt), halb in Hérouville und halb in Berlin kreiert, war nicht nur für die Fans neu und teilweise überfordernd. Die Plattenfirma RCA soll völlig entsetzt gewesen sein, als Bowie ihr "Low" präsentierte. 1977 Iggy Pop -…
Weiterlesen
Zur Startseite