Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Sogar Paul Stanley entschuldigt sich für Gene Simmons’ unverschämten Prince-Kommentar

E-Mail

Sogar Paul Stanley entschuldigt sich für Gene Simmons’ unverschämten Prince-Kommentar

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Gene Simmons war der Auffassung, Prince sei “drogenabhängig” gewesen und daher “selbst schuld” an seinem Tod. Zwar ruderte der Kiss-Bassist für seinen “Newsweek”-Kommentar einen Tag später wieder zurück – “habe nun mal schlechte Erfahrungen um mich herum mit Drogenabhängigen sammeln müssen”, aber das Kind dürfte in den Brunnen gefallen sein.

Kiss-Kollege Paul Stanley tweete sofort eine Entschuldigung für den Kommentar Simmons’, wahrscheinlich auch, um den Imageschaden für die Band so gering wie möglich zu halten – Stanley hatte es in der Vergangenheit jedenfalls noch nie für nötig gefunden, für Simmons als Privatmann in die Bresche zu springen:

“Ich bin erschüttert über das kaltherzige Statement zu Prince’ Tod.”

Tatsache ist: Bislang hat die Obduktion der Leiche des Musikers noch kein Ergebnis erbracht. Simmons’ Behauptung, es seien “die Drogen” gewesen, ist also nicht haltbar.

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel