Zurück zu about the IMA
Highlight: Rammstein-Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour wissen

SOUND: Kündigen diese Poster ein neues Harry Styles Album an?

Harry Styles scheint sein neues Album mit einer Reihe kryptischer Nachrichten anzukündigen: Nachdem seine Fans eine Reihe von Plakaten in Australien entdeckten, verbreiteten sich die Schilder mit den Worten „Weißt Du, wer Du bist?“ in den sozialen Netzwerken:

„Do You Know Who You Are?“

Die Poster tragen das Columbia-Records-Logo (Harrys Plattenlabel) und „TPWK“, die Abkürzung für „Treat People With Kindness“, ein Mantra des 25-jährigen Sängers und ein Satz, der oft in seiner Merchandise-Kollektion vorkommt.

Die Poster kommen, nachdem Harry das Wort „Do“ twitterte und offenbart, dass das Wort offenbar nur ein Vorgeschmack auf den weiteren Titel ist.

Dadurch, dass „Do“ zu einem Zeitpunkt kam, an dem niemand so richtig damit umzugehen wusste, löste Styles Rätselraten aus: Anhänger sinnierten von One Direction Kürzeln, die ein Comeback einläuteten zu „Just Do It“-Motivations-Reden in Shia LaBeouf-Manier zu Prognosen, wann das nächste kryptische Wort enthüllt werden würde.

Große Verwirrung auf Twitter:

 

Informationen über Harrys kommende Musik sind dürftig, aber während eines kürzlich erschienenen Interviews mit dem US-Rolling Stone enthüllte er einige Informationen darüber, worauf sich in letzter Zeit konzentriert hatte. Styles erzählte, sechs Wochen in einem Studio in Malibu in Rick Rubins Shangri-La-Studios verbracht zu haben, darunter mit Jeff Bhasker und Kid Harpoon.

Seit rund einem Jahr arbeitet Styles an seinem neuen Album. Damals erklärte er zum Inhalt des Albums: „Ich erkläre mich vielleicht nicht immer ausgesprochen deutlich. Aber ich denke, es wird sehr deutlich, wie ich in einer bestimmten Art und Weise über viele Dinge fühle.“


Schon
Tickets?

PERFORMANCE: Was steckt hinter der Faszination für Rammstein?

Der Keyboarer Flake Lorenz erinnert sich an ein Konzert in Buenos Aires, das Rammstein vor vielen Jahren im Vorprogramm von Kiss gaben. Das Publikum war für argentinische Verhältnisse ungewöhnlich generös, wurde ihm später gesagt: Anders als andere Vorgruppen wurden die deutsche Band nicht nach zwei Songs mit Müll beworfen und von der Bühnen gebuht. Sogar Gene Simmons fiel das auf: Der Sänger erlebte nie einen Auftritt einer Vorgruppe, weil er ja geschminkt werden musste. Aber diese Rammstein machten ihm Eindruck. Es ist ein Theater der Grausamkeit Seit sie in den späten 90er-Jahren mit amerikanischen Bands wie Limp Bizkit und Blink-182…
Weiterlesen
Zur Startseite
Florence And The Machine

Florence And The Machine