Spice Girls doch noch mit Victoria Beckham auf der Bühne?

Scary Spice Mel B hat in Aussicht gestellt, dass sie und Geri Horner (Ginger Spice), Mel C (Sporty Spice) sowie Emma Bunton (Baby Spice) mit Victoria Beckham zusammen kommen, um darüber zu reden, im kommenden Jahr gemeinsam live aufzutreten. Bisher hatte die Frau von Fußballer David Beckham allen Avancen widerstanden; die Spice Girls waren zuletzt lediglich zu viert aufgetreten.

Nun Mel B in ihrer Show „A Brutally Honest Evening with Mel B“ im Londoner Savoy Theatre zu ihren Fans und machte sie heiß auf Glastonbury 2020: „Ich denke, wenn man Glastonbury ins Auge fasst, dann sollte man auch gleich auf Tour gehen und den Rest Europas erobern.“

Spice Girls – Greatest Hits auf Amazon.de kaufen

Ob sich Posh auf ein solches Abenteuer einlassen würde, bleibt erst einmal dahin gestellt. Zuletzt hatte sie jedenfalls vorsichtig optimistisch ihre Zustimmung zu einem einmaligen Gig auf dem legendären britischen Musikfestival geäußert.

„Posh Spice zu sein ist unschlagbar“

Mel B machte ihr auf jeden Fall Mut, alle Zweifel fahren zu lassen: „Victoria ist Victoria. Sie hat eine erstaunliche Karriere wegen der Spice Girls gemacht, sie hat ein Mode-Imperium errichtet und das erstaunlich gut gemacht. Aber all das ist nichts im Vergleich dazu, Posh Spice mit den Spice Girls zu sein, oder? Das ist unschlagbar.“

In Zukunft wird Beckham auf jeden Fall an der Seite ihrer Kolleginnen zu sehen sein, allerdings vorerst nur in einem neuen Animationsfilm.

Galerie: Spice Girls 


Schon
Tickets?

Alter, Tod und Blasensteine – Das Thema „Krankheit“ in der Popmusik

  Eric Pfeils Pop-Tagebuch, neue Folge 2 „Rock’n’Roll is an old man’s game now“, sprach kürzlich mein Held, der 60-jährige Songschreiber Robyn Hitchcock. Da hat er natürlich Recht, die big players sind alle um die Siebzig: die Rolling Stones, Paul McCartney, Bob Dylan, Leonard Cohen, Howard Carpendale. War Altern in der Popmusik in den Achtzigern aber noch ein großes Problem (was zu katastrophalen Midlife-Crisis-Produkten von Leuten wie Lou Reed, Neil Young oder Dylan führte), kräht heute niemand mehr direkt „Aufhören!“, sobald sich irgendwo Rock-Veteranen mit Knitterlook zum Saitenzupfen versammeln. Natürlich ist das Musikgeschäft für einen Musiker im fortgeschrittenen Alter nicht…
Weiterlesen
Zur Startseite